Planet Earth Run - Laufevent

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Berglauf Wm ItalienBerglauf Weltmeisterschaften am Sonntag, 2. September 2012, Ponte di Legno / Tonale Pass, Italien: Andrea Mayr führt österreichisches Team bei der Berglauf WM an!

Olympiateilnehmerin Andrea Mayr führt ein 13-köpfiges ÖLV-Team bei den Berglauf Weltmeisterschaften am Sonntag, 2. September in Ponte di Legno, Italien, an. Die Berglauf Weltmeisterin des Jahres 2010 und Siegerin der davor als „World Trophy“ ausgetragenen Welt-Titelkämpfe in den Jahren 2006 und 2008 will auf dem Kurs im Norden der Lombardei erneut vorne mitmischen.

Mayr will Spitzenplatz
Nur vier Wochen nach dem olympischen Frauenmarathon von London bestreitet die Ärztin ihren zweiten großen Höhepunkt des Laufjahres. „Man muss extrem variabel laufen können“, so Mayr nach einer Besichtigung der 8,8km langen Strecke, auf der 760m Höhenunterschied bis ins Ziel am Tonale Pass zu überwinden sind. Flache Anstiege wechseln unvermittelt mit extrem steilen Stücken, welligen Abschnitten und einigen Bergab-Passagen. Insgesamt sind 350 Teilnehmer aus 43 Nationen bei Männern, Frauen und Junior/innen gemeldet.

Mit der Vorarlbergerin Sabine Reiner, Anfang August die überraschende Siegerin beim stark besetzten Berglauf Grand Prix in Mayrhofen, könnte eine weitere Österreicherin in den Bereich der Top-10 laufen. Gemeinsam mit Karin Freitag, der dritten ÖLV-Läuferin am Start, hofft ÖLV-Berglaufreferent Helmut Schmuck auch auf eine gute Platzierung in der Nationenwertung.

WM für Hohenwarter nur Warm-Up
Im Männerrennen, das über 14,1 Kilometer und 1150m Höhendifferenz führt, wären Top-20 Platzierungen für Simon Lechleitner und eventuell Markus Hohenwarter gute Resultate. Lechleitner hat sich mit Rang 8 bei der EM 2012 und Rang 15 bei der WM 2011 international in Szene gesetzt. Diese Rennen wurden auf Bergauf-Bergab-Strecken gelaufen. Hohenwarter, der sich heuer im Frühjahr im Marathonlauf auf 2:15:34 Stunden gesteigert hat, ist in guter Verfassung. Er blickt jedoch mit einem Auge auf die Berglauf Langdistanz World Challenge, die eine Woche später in der Schweiz im Rahmen des Jungfrau Marathons ausgetragen wird. Richard Obendorfer, Alois Redl und Berglauf-Neuzugang Thomas Rossmann komplettieren das Team.

Bei den Nachwuchsrennen erwartet Helmut Schmuck ebenfalls die Juniorinnen Susanne Mair und Christina Mandlbauer mit Chancen auf die Top-20 weiter vorne als die männlichen U20-Läufer. Für Hans Peter Innerhofer, Manuel Innerhofer und Michael Singer geht es um Plätze im Mittelfeld und einen Aufbau für die weiteren Jahre.

ÖLV-Team Berglauf Weltmeisterschaften

Männer | Start 11:00 Uhr | 14,1km | 1150 m Höhendifferenz
Markus HOHENWARTER (LC Villach)
Simon LECHLEITNER (LG Itter)
Richard OBENDORFER (LSV Kitzbühel)
Alois REDL (ASK Ortner Loosdorf)
Thomas ROSSMANN (Kolland Topsport Asics)

Frauen | Start 10:30 Uhr | 8,8km | 760m HD
Karin FREITAG (Kolland Topsport Asics)
Andrea MAYR (SV Schwechat)
Sabine REINER (hellblau Powerteam)

Junioren | Start 9:45 Uhr | 8,8km | 760m HD
Hans Peter INNERHOFER (LC Oberpinzgau)
Manuel INNERHOFER (LC Oberpinzgau)
Michael SINGER (Union Raika Lienz)

Juniorinnen | Start 9:40 Uhr | 3,9km | 310m HD
Susanne MAIR (Union Raika Lienz)
Christina MANDLBAUER (LG Kirchdorf)

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo