Anti Corona Run

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Phoca Thumb M Grossglockner Heiligenblut 2013 07dOBL, KBL, KZK: Zum 14. Mal fand am 21. Juli 2013 der Grossglockner Berglauf statt.

Die 12,67 km lange Strecke führt durch die Kernzone des Nationalparks Hohe Tauern, durch eine der schönsten Berglandschaften Österreichs! 999 gemeldete Starter aus 26 Nationen stellten sich der Herausforderung. Unter Ihnen befand sich wieder das „who is who“ der Läuferszene wie Jonathan Wyatt (NZL), Andrea Mayer (AUT), Geoffrey Gikuni NDUNGU (Kenia).

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Den Erlaufsee und das Mariazellerland zu Füßen würdigt der Sieger der Klasse M 50 – Mario Janschka von Sol4Run – wenige Meter vor dem Ziel mit keinem Blick. Erst Minuten später kann er das überwältigende Panorama auf sich einwirken lassen.STB: Traumhafte Witterung und ein überwältigendes Panorama bot sich den 71 Teilnehmern (Rekord) des sonntägigen Gemeindealpe-Berglaufes, der zum Steirischen Berglaufcup zählt.

Den kristallklaren Erlaufsee zu Füßen bewältigten alle die Strecke von der Sessellift-Talstation in Mitterbach zum Ziel am Terzerhaus – Höhenunterschied 804 m. Tagessieger auf der 6,4 km langen, äußerst anspruchsvollen Strecke wurde Alois Redl aus Loosdorf/NÖ – einer der bekanntesten Bergläufer Österreichs (ehemaliger WM-Teilnehmer und Staatsmeister) in der trotz der hochsommerlichen Temperaturen hervorragenden Zeit von 37.36,0 min.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Silvretta RunAm 20. Juli 2013 erfolgte der Startschuss für den zweiten Silvrettarun 3000 im Paznaun. Über 120 Teilnehmer stellten sich bei Sonnenschein und blauem Himmel der Herausforderung der anspruchsvollen Strecken.

Start für die 15,8 km lange Small-Strecke war um 10.00 Uhr auf der sich Läufer und auch Nordic-Walker messen konnten. Mit einem Heimvorteil sicherte sich auf der Medium-Strecke Dietmar Rudigier aus Zams (Österreich) den Sieg. Bei den Damen konnte die Österreicherin Ludmilla Uzick aus Innsbruck den Sieg für sich verbuchen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Phoca Thumb M Schlickeralmlauf2012OBL:Bei der Generalprobe für die Berglauf Masters WM 2014 vom 27 .- 28. Juli 2013 wird ein hochkarätiges Teilnehmerfeld am Start sein.

Beim 25. Schlickeralmlauf in Telfes im Stubaital werden sich wieder die besten Bergläufer der Welt messen und auf einer neuen Streckenführung um neue Rekordzeiten laufen. Namhafte Athleten der Szene haben ihre Teilnahme bereits zugesagt.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

"Bei guten Bedingungen ging die 3. Mandelsteiner Berg-Challenge von Heinrichs bei Weitra auf den Gipfel (oder zumindest den höchstgelegenen Straßenabschnitt am Rad) des Mandelstein.

Der Radbewerb präsentierte sich leider etwas "elitär", mit wenigen aber sehr leistungsstarken Teilnehmern. Vorjahressieger Martin Beranek setzte sich schließlich vor Alex Frühwirth und Marco Schindl durch. Der Lauf wurde 90 Minuten später gestartet, mit 21 Teilnehmern gab es hier doch auch so was wie ein Feld.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

5. Bergkastel Up-Hill-Race Foto ©Nauders TourismusDie Teilnehmer des Bergkastel Up-Hill-Race in Nauders nahmen das REnnen in den Disziplinen Laufen und Mountainbiken in Angriff.

Gemeinsame Herausforderung: Eine Distanz von zehn Kilometern und 820 Höhenmetern zum Ziel bei der Bergstation der Bergkastelbahn auf 2.180 m.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Stefan Lakinger wird mit der drittschnellsten Gesamtzeit souveräner Sieger der Klasse 18 +LTO: Diesen Samstag (13.7.13) nahmen in der Buckligen Welt bei perfekten Laufbedingungen knapp 70 Bergläuferinnen und Bergläufer die anspruchsvolle Strecke von Bad Schönau auf den Hutwisch in Angriff.

Am schnellsten schaffte dies Stefan Wrzaczek vom LTT Burgenland, der sich mit dem Sieger von 2011 Wolfgang Pucher ein enges Rennen lieferte, und in 25:43 Minuten seinen ersten Sieg auf der Hutwischwarte feiern konnte.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Dabei sein ist alles! – das olympische Motto nahmen am ersten Juli-Wochenende bei Kaiserwetter die 385 Teilnehmer aus zehn Ländern beim Montafon-Arlberg-Marathon powered by Sparkasse ernst. Der Zweiländer-Marathon feierte heuer seine elfte Auflage, die Sieger wurden im Ziel in St. Anton am Arlberg frenetisch begrüßt.

42.195 Meter, vier Kategorien (Lauf/Marsch/Speed Hiking/Panoramalauf), zwei Bundesländer und ein Ziel: Emotionen ohne Ende! Der Montafon-Arlberg-Marathon powered by Sparkasse ist als der wohl schönste Bergmarathon im Westen Österreichs berühmt – und für seine Härte berüchtigt. Neben der Marathondistanz galt es auch heuer auf der Strecke von der Montafoner Gemeinde Silbertal über das Tiroler Verwalltal nach St. Anton am Arlberg 1.300 Höhenmeter zu überwinden!

Blogheim.at Logo