Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Sport ist eines der besten Hobbys, der Körper und der Geist werden gestärkt und sind ausgeglichen. Aber nicht alle Menschen haben die Möglichkeit einen Sport zu betreiben.

Bei manchen lässt es der Alltag nicht zu und manche Leute können aufgrund gesundheitlicher Probleme keinen Sport betreiben. Dies ist aber noch lange kein Grund, sich nicht für Sport zu interessieren.  Denn speziell, wenn es einem nicht möglich ist, sich körperlich auszupowern braucht man eine Beschäftigung und ein Hobby.

Da sind Sportwetten genau das Richtige. Bei Sportwetten ist es nämlich sehr wichtig, dass man sich laufend informiert und immer am aktuellen Stand ist. Es macht im Bereich Sportwetten keinen Unterschied, ob man selber Sport betreibt oder nicht. Wichtig sind das Wissen und die Strategien. Sport bringt immer sehr viele Gesprächsthemen mit sich und sorgt für gute Unterhaltung. Deshalb sind Sportwetten auch so beliebt. Mit ein bisschen „know how“ und Recherche steht dem Glück nichts mehr im Wege. Wie man erfolgreiche Wetten abschließt und was einen guten Buchmacher ausmacht, erfahren Sie in diesem Artikel. Da können Sie auch schon beim nächsten Spiel zum Beispiel auf Ihr Lieblings-Fußball Team setzen.

Der Buchmacher des Vertrauens

Besondere Vorsicht im Internet ist empfehlenswert, denn es gibt bereits zahlreiche Geschichten von diversen Betrügern im Internet. Und da sind natürlich auch Sportwetten, wo sehr viel Geld fließt, betroffen. Deshalb ist es sehr wichtig, wenn man mit dem Wetten langfristigen Erfolg haben möchte, dass man einen vertrauenswürdigen und seriösen Wettanbieter hat. Wie bereits erwähnt, gibt es unzählige Anbieter im Internet. Achten Sie bei Ihrer Wahl eines Wettanbieters auf die Lizenzen. Jeder seriöse Anbieter verfügt über eine Lizenz, die dazu dient, dass der Wettanbieter unter Kontrolle steht. Und falls es Komplikationen gibt, hat man eine Kontaktperson, wo man eine Reklamation einreichen kann, die dann den Fall neutral als dritte Person prüft. Generell sollten Sie nur einen europäischen Anbieter wählen. Lizenzen wie zum Beispiel von Malta oder Gibraltar oder sogar eine der begehrten Schleswig-Holstein Lizenz weisen über eine gewisse Sicherheit und Professionalität auf. Ein seriöser Buchmacher oder auch Booki genannt hat eine transparente Plattform, wo die wichtigsten Informationen sehr übersichtlich zu erkennen sind. Trotzdem sollte man immer auf das Kleingedruckte achten, denn hier befinden sich oft wichtige Informationen wie zum Beispiel über die Auszahlung. Generell kann man sagen, wenn ein Anbieter innerhalb von 1-5 Werktagen auszahlt, kann man mit ruhigem Gewissen eine Wette eingehen. Wobei 5 Werktage schon als lange Wartezeit gelten. Manchmal gibt es auch Einzahlungslimits, um den Kunden zu schützen.

Sicherheit

„Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“, dies trifft beim Wetten nicht nur auf den Anbieter zu. Sondern diese Aussage trifft in erster Linie auf einem persönlich zu, denn nur Sie selbst können sich schützen, was ihr Hab und Gut anbelangt. Damit Sie bei Wetten auf Erfolg hoffen können, ist es sehr wichtig, dass Sie vernünftig mit Ihrem Geld haushalten. Man braucht eine gute Kontrolle über die eigenen Finanzen und über die finanziellen Möglichkeiten. Am besten man setzt sich eine Schmerzgrenze, wie viel man verlieren kann, um nicht in Schwierigkeiten zu gelangen. Dieses Limit, das man sich setzt, sollte man immer wahren und auch nicht in Ausnahmesituationen überschreiten.  Es ist von besonderer Wichtigkeit, dass Sie immer genau wissen was Sie tun, warum Sie das tun und was Ihre Möglichkeiten sind. Es geht um eine Strategie, die Sie befolgen sollten, um Profit zu erzielen. Emotionales handeln oder aus einer spontanen Laune heraus eine Wette abzuschließen, sollten Sie strikt vermeiden. Dies kann zu unüberlegten, nicht strategischen Verhalten führen, was dann wiederum eine Spielsucht gefährden könnte. Die Höhe des Einsatzes der Finanzen muss immer in einem für das Budget geeigneten Verhältnis stehen. Es ist empfehlenswert bei jedem Tipp nicht mehr als fünf Prozent des verfügbaren Kapitals zu setzen.  Außerdem sollte man sich auch bewusst sein, dass bei jedem Tipp das ganze Geld verloren sein kann. Deshalb sollten Sie nie über Ihre Schmerzgrenze gehen. Das Wettspiel ist und bleibt, egal was für eine gute Strategie man im Laufe der Erfahrungen entwickelt hat, ein Glücksspiel mit Risiko. Vor allem, wenn man mit dem Wetten beginnt, sollte man sich auf Verluste einstellen. Auch wenn Sie in späterer Folge, eine tolle Strategie gefunden haben, ist das keine Garantie für Ihren Gewinn. In erster Linie liegt es bei Ihnen, wie gut Sie mit Ihrem Geld umgehen und wie Sie Verluste wegstecken können.

Strategien entwickeln

Wissen ist Macht und wer mehr weiß und dementsprechend auch Erfahrungen beim Wetten gesammelt hat, der hat auch mehr Chancen auf einen Gewinn. Die Vielfalt, die Sie bei den Wetten nutzen können, liegt bei vielen Faktoren, was nicht nur das Team das gewinnt, betrifft. Sondern auch zum Beispiel, wie viele Tore geschossen werden, wer das Tor schießt, wer eine Karte bekommt, wer ausfällt, gibt es ein Elfmeter schießen? Und vieles mehr. Sie können so ziemlich auf alles wetten.  40.000 Varianten an Wetten kann man sich aussuchen, um sein Glück zu versuchen. Bei diesem Umfang an Möglichkeiten, ist es einfacher Sie suchen sich 20 – 30 verschiedene Wettoptionen und entwickeln Stück für Stück eine Strategie, die zu Ihnen passt. Sie brauchen eine Eingewöhnungsphase, wo Sie sich mit den einzelnen Optionen auseinandersetzen und gewisse Möglichkeiten fokussieren.

Es gibt unzählige Wettsysteme, die bei Sportwetten angewandt werden können. Doch alle großen Sportwettanbieter bieten in der Regel drei Arten der Wette an:

  • Einzelwette: Die Einzelwette ist die einfachste und klassischste Art zu wetten. Hierbei setzt der Spieler auf den Ausgang eines Spiels. Stimmt seine Aussage, hat er gewonnen. Ist seine Wettprognose falsch, ist auch das Geld verloren. Die meisten Wetten, die abgeschlossen werden, sind Einzelwetten. Sie können schnell und ohne viele Überlegungen gespielt werden.
  • Kombiwette: Bei einer Kombiwette werden mehrere Wetten miteinander kombiniert. Das Besondere hierbei ist, dass alle Wetten gewonnen werden müssen, damit die Kombiwette als gewonnen gilt. Der Spieler muss bei der Kombiwette mindestens zwei Wetten miteinander spielen, nach oben hin kann nur der Anbieter eine Grenze setzen. Bei manchen Sportwettanbietern sind Kombiwetten von bis zu 10 verschiedenen Wetten möglich. Durch die Kombiwette ist es möglich, mit einem kleinen Einsatz viel Geld zu gewinnen. Sie birgt aber auch ein hohes Risiko, denn wird nur eine der Wetten verloren, ist das ganze Geld weg.
  • Systemwette: Systemwetten sind eine kompliziertere Fortführung der Kombiwette. Im Gegensatz zur Kombiwette wird der Wetteinsatz nicht komplett verloren, wenn eine einzelne Wette verloren wurde. Systemwetten werden vor allem von trainierten Spielern gespielt.

Falls Sie noch genauere Informationen nachlesen wollen, lohnt sich ein Blick auf den folgenden Link. Wettenerfahrungen.com Es ist dem Wettspieler überlassen, auf welches Risiko man sich einlässt, welche Strategie man entwickelt hat und wie professionell man wettet. Es ist jedenfalls für den Anfänger bis hin zum Profi etwas dabei. Wichtig ist bei Sportwetten vor allem, dass man sich immer ein finanzielles Limit setzt. Dieses Limit sollte man zum Selbstschutz niemals überschreiten. Weiters erhöhen sich die Chancen auf einen Gewinn, wenn man immer gut informiert ist.


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren