Planet Earth Run - Laufevent

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Mo Farah

Die Olympischen Sommerspiele 2021 in Tokio werden definitiv ohne einem der erfolgreichsten Läufer aller Zeiten stattfinden.

Der vierfache Olympiasieger Mo Farah hat seine letzte Chance auf einen Startplatz über die 10.000 Meter nicht nützen können. Er verpasste am Freitag bei den Müller British Athletics Championships in Manchester die Norm deutlich.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Olympia 2020 Tokio Logo 200

Iwan Zichan hatte vor mittlerweile fast 20 Jahren erstmals negative Schlagzeilen in Bezug auf Doping gemacht.

Und trotzdem treibt der mittlerweile 44-Jährige weiterhin aktiv in der Leichtathletik sein Unheil. Obwohl der Weißrusse mittlerweile als Präsident des nationalen Leichtathletik-Verbandes tätig ist, erbrachte er so nebenbei das Olympia-Limit im Hammerwurf.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Susanne Walli

Die Oberösterreicherin Susanne Walli hat binnen weniger Wochen ihre Bestzeit über die 400 Meter um fast eine Sekunde gesteigert.

Damit darf sie sogar auf eine Teilnahme bei den Olympischen Spielen hoffen. Nachdem Walli Anfang Juni in Samorin ihre Bestmarke von 52,90 Sekunden um über sieben Zehntel auf 52,24 Sekunden steigerte, gelang ihr nun in Polen sogar erstmals eine Zeit unter 52 Sekunden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Olympia 2020 Tokio Logo 200

Die Olympischen Sommerspiele 2021 in Tokio werden über die 800 Meter nicht nur ohne dem Weltrekordhalter David Rudisha stattfinden, sondern auch ohne dem amtierenden Weltmeister Donavan Brazier.

Der schnellste US-Läufer aller Zeiten über die zwei Stadionrunden hatte bei den US-Meisterschaften in Eugene keine Chance auf einen Top-3 Platz, der für eine Olympia-Teilnahme notwendig gewesen wäre.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Ryan Crouser Kugelstoßen

Lange bevor Ryan Crouser am Freitag (18. Juni 2021) bei den US Olympic Trials mit 23,37 Metern den Weltrekord im Kugelstoßen brach, hatte er viele gute Erinnerungen an seine Wettkämpfe im Hayward Field in Eugene.

Als gebürtiger Oregonianer war Crouser während seiner High-School-Zeit oft an diesem historischen Ort angetreten. Es war auch der Ort, an dem er 2013 und 2014 seine beiden NCAA-Titel im Freien gewann. Und 2016 gelang ihm hier der erste 22-Meter-Wurf seiner Karriere, als er seine Kugel auf 22,11 Meter warf, um die US-Trials zu gewinnen und seinen Platz bei seinen ersten Olympischen Spielen zu sichern.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Mo Farah

Nachdem der vierfache Olympiasieger Mo Farah Anfang Juni das 10.000-Meter-Limit für die Olympischen Sommerspiele in Tokio verpasst hatte, wagt er am 25. Juni einen letzten Versuch.

Der Brite wird bei den Müller British Athletics Championships in Manchester antreten. Dort muss er eine Zeit von mindestens 27:28,00 Minuten laufen. Bei einer Bestzeit von 26:46,57 Minuten grundsätzlich kein Problem. Doch der 38-Jährige läuft seiner Form hinterher.

Unterkategorien

Blogheim.at Logo