Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Lannacher Radmarathon

Das Radteam Lannach, ein junger, aufstrebender Radsportverein in der schönen Weststeiermark, organisiert seit nunmehr drei Jahren den bereits österreichweit bekannten „Lannacher Radmarathon“ und punktet seit Anbeginn mit mehreren hundert Teilnehmern (Tendenz jährlich stark steigend).

Beim Radtag werden neben einer beschilderten Radwegstrecke (ca. 25 km, ebene u. flache Strecke für Jedermann/frau ohne Zeitnehmung) auch zwei sehr anspruchsvolle und selektive Rennradstrecken als klassischer Radmarathon MIT Zeitnehmung angeboten.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Glocknerstrassenlauf (C) Ferienregion Nationalpark Hohe TauernDer Glocknerkönig fand heuer zum 19. Mal statt. Neu war heuer auch ein Glocknerstraßenlauf, welcher gleichzeitig mit dem Radrennen statt fand.

Mittersill (TP/OTS) - Bei kalten jedoch trockenem Wetter fand um 07:00 Uhr der Startschuss für den Glocknerkönig classic in Bruck statt und gleichzeitig für den 1. Glocknerstrassen Lauf in Ferleiten.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Achensee Radmarathon (C) Walter AndreAm Sonntag, dem 4. Mai 2014 eröffnen alle Freunde des Rennsports die Radsaison mit dem Klassiker rund ums Karwendel.

NEU beim diesjährigen Achensee-Radmarathon sind die Einzelstarts, die Löffler-Bergwertung und das 1. Achensee-Kids-Race am Vortag der Veranstaltung.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

St. Pöltner Radmarathon (C) Sportograf.de

Anmeldung für den 7. St.Pöltner Radmarathon am 15. Juni 2014 ab sofort geöffnet.

Auch wenn ganz Österreich gespannt auf die bevorstehende Wintersport Olympia Saison blickt, stehen für das Veranstaltungsteam rund um das St. Pöltner Radsport Urgestein Karlheinz Zofall bereits wieder die Planungen für den 7. St.Pöltner Radmarathon am 15.06.2014 im Mittelpunkt.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Rad (C) Eugen Haug/ pixelio.de

Die UCI-Straßen-Weltmeisterschaft in Florenz ist im vollem Gange. Das gestrige Einzelzeitfahren entschied der Deutsche Tony Martin erwartungsgemäß für sich. Der Österreicher Ricardo Zoidl belegte Rang 30 in einem starken Feld, in dem sich Olympiasieger Bradly Wiggins und der 4-fache Weltmeister Fabian Cancellara mit Silber und Bronze begnügen mussten.

Am Sonntag folgt mit dem Straßenrennen der Herren zum Abschluss der WM das große Highlight. Von der 90.000-Einwonner großen Gemeinde Lucca geht es über 267 Kilometer nach Florenz, wo beim Nelson Mandela Forum die Zielflagge geschwungen wird. Dabei handelt es sich um einen stark profilierten Rundkurs der elf Mal zu umfahren ist. Laut Veranstalter haben die Profis 4.486 Höhenmeter zu bewältigen.

Blogheim.at Logo