Touren & Hütten LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche
Großer Buchstein - Westgrat: DIe weitere Route im Blick. Der Westgrat gut zu sehen

Großer Buchstein - Westgrat

 
3.5
 
0.0 (0)
49 0

Bergtour auf den Großen Buchstein im Gesäuse.

Aufstieg über den Westgrat (3), Abstieg über den Südwandband-Klettersteig (B/C).

Route: Parkplatz Gstatterboden - Weg 641 Buchsteinhaus - Normalweg folgen bis zur Abzweigung Südwandband Klettersteig - kurz nach Beginn des Klettersteiges nach links zum Einstieg des Westgrates (nicht markiert, Bohrhaken als Orientierungspunkte) - Gipfel Großer Buchstein - Abstieg über Südwandband-Klettersteig oder den Normalweg.

Genaue Wegbeschreibung siehe Bildergalerie.

Schwierigkeit: Westgrat maximal UIAA 3 (großteils 2)

Charakteristik: Bis zum Einstieg des Westgrates eine schöne Bergwanderung. Westgrat: 274 Höhenmeter, Kletterei im zumeist 2 Schwierigkeitsgrad, einige Stellen 3- und 3. Ausgesetzte Kletterei, keine Markierungen, Bohrhaken als Orientierungspunkte. Fester und griffiger Fels.

Alternativen:

  • Aufstieg über den Normalweg (UIAA 1)
  • Aufstieg über den Südwandband-Klettersteig (B/C)
  • Aufstieg über den Südgrat (UIAA 3+)
  • Aufstieg über Lindnblia (UIAA 6-)

Topo: Westgrat

Daten zur Bergwanderung

Schwierigkeit Wandern
Schwierigkeit Klettern (UIAA)
Schwierigkeit Klettersteig
Datum der Wanderung
05.06.2019
Adresse Startpunkt
8913 Gstatterboden
Dauer
08:00 Stunden
Distanz
22 km
Min. Höhe
594 Meter
Max. Möhe
2224 Meter
Höhenmeter
1703 Höhenmeter
Eigenschaften
  • Asphalt
  • Durchgehend markierte Route
  • Eispickel erforderlich
  • ✔ Felsen
  • ✔ Helm zu empfehlen
  • ✔ Klettersteige entlang des Weges
  • Klettersteigset erforderlich
  • ✔ Schotter
  • Seilsicherung erforderlich
  • Steigeisen erforderlich
  • ✔ Wald
  • Wiese
Rastmöglichkeiten
Geeignete Jahreszeit

Hotels und Unterkunft in Gstatterboden


Booking.com

Bergwetter

Fotos

Großer Buchstein - Westgrat: DIe weitere Route im Blick. Der Westgrat gut zu sehen
Großer Buchstein - Westgrat (01): Start zur Tour in Gstatterboden.
Großer Buchstein - Westgrat (2): Parkmöglichkeiten gibt es genug
Großer Buchstein - Westgrat: Cirka zweieinhalb Stunden Wegzeit bis zum Buchsteinhaus auf angenehmen Wanderwegen
Großer Buchstein - Westgrat (5)
Großer Buchstein - Westgrat: Kurz nach dem Bahnhof Gstatterboden und vor der Brücke beginnt die Route
Großer Buchstein - Westgrat (6) - erstes kleines Hindernis
Großer Buchstein - Westgrat: Bis zum Buchsteinhaus führt die Route zum größten Teil durch den Wald, aber auch den einen oder anderen Aussichtspunkt gibt es
Großer Buchstein - Westgrat (08) - Anfang Juni und die ersten Schneereste auf etwas über 1.000 Metern Höhe
Großer Buchstein - Westgrat: Das Buchsteinhaus ist erreicht
Großer Buchstein - Westgrat: Nun geht es Richtung Gr. Buchstein und Klettersteig Südwandband
Großer Buchstein - Westgrat: Kaum eine Wolke heute zu sehen
Großer Buchstein - Westgrat (12): Buchsteinhaus
Großer Buchstein - Westgrat (13) Panorama vom Buchsteinhaus
Großer Buchstein - Westgrat: Die Route ist hervorragend markiert, nur die Schneereste machen nun die Wegfindung etwas schwieriger
Großer Buchstein - Westgrat (15) Panorama vom Buchsteinhaus
Großer Buchstein - Westgrat: Nun wirds leicht alpin. Immer wieder sind Schneefelder zu queren
Großer Buchstein - Westgrat (18). Kurz vor dem Nede des Normalweges
Großer Buchstein - Westgrat: Nun geht es nicht mehr den Normalweg entlang sondern Richtung Klettersteig Südwandband
Großer Buchstein - Westgrat: (20) Der Westgrat ist nicht markiert. Die einzigen Hinweise sind ein paar Borhaken. Zu Beginn folgt man noch kurz dem Klettersteig
Großer Buchstein - Westgrat (21): Zum Westgrat gibt es zwei Einstiegsmöglichkeiten. Ich habe leider die erste verpasst und bin zu lange dem Klettersteig gefolgt.
Großer Buchstein - Westgrat (22): Bereits zu weit geklettert. An dieser Stelle wird nicht mehr dem Westgrat gefolgt, sondern links zum Westgrat gequert.
Großer Buchstein - Westgrat: (23) Rechts ginge es wieder retour zum Klettersteig
Großer Buchstein - Westgrat (24): Der Westgrat mit zum Glück festem Felsen
Großer Buchstein - Westgrat (25) - Schöne Kletterei meist im 2. Schwierigkeitsgrad (maximal 3)
Großer Buchstein - Westgrat (26): Rund 270 Höhenmeter Kletterei
Großer Buchstein - Westgrat: Blick zurück auf den Aufstiegsweg
Großer Buchstein - Westgrat (28) - Kurz vor dem Gipfel
Großer Buchstein - Westgrat (29)
Großer Buchstein - Westgrat (30): Der Gipfel ist erreicht
Großer Buchstein - Westgrat (31): Aussicht vom Großen Buchstein
Großer Buchstein - Westgrat: (32) Gipfelkreuz Großer Buchstein
Großer Buchstein - Westgrat (33) Panorama Gipfel-Plateu
Großer Buchstein - Westgrat (34) Panorama vom Großen Buchstein
Großer Buchstein - Westgrat (35) Blick ins Tal
Großer Buchstein - Westgrat (36): Gipfelkreuz
Großer Buchstein - Westgrat (37) Gipfelkreuz
Großer Buchstein - Westgrat: Nach rund 150 Metern am Rande des Gipfelplateus erreicht man den Klettersteig, den man sowohl als Aufstiegs- als auch als Abstiegsroute nehmen kann.
Großer Buchstein - Westgrat: Bevor ich allerdings mit dem Abstieg starte, wanderte ich noch ein Stück lang entlang des Gipfelplateus bis zu einem Gedenkschild
Großer Buchstein - Westgrat (40): Von hier aus sieht man das Gipfelkreuz des Großen Buchstein. Der Einstieg zum Klettersteig befindet sich rund 150 Meter zuvor auf der linken Seite.
Großer Buchstein - Westgrat (41) Beginn des Abstieges über den Klettersteig
Großer Buchstein - Westgrat (42) ein paar enige Stellen mit Schneefeldern
Großer Buchstein - Westgrat (43): Abstieg über den Klettersteig
Großer Buchstein - Westgrat (44): Südwandband Klettersteig
Großer Buchstein - Westgrat: Ein weitere Einstieg zu einer ausgesetzten Kletterei
Großer Buchstein - Westgrat (47): Aussicht
Großer Buchstein - Westgrat: Nach Ende des Klettersteiges folgt wieder der Rückweg über den Normalweg und über einige Schneefelder
Großer Buchstein - Westgrat (48): Aussicht
Großer Buchstein - Westgrat (49): Der einfachere Weg bergab ;)

Autoren-Bewertung

1 Bewertungen

Anspruchsvolle Aufstiege
Gesamtbewertung 
 
3.5
Atmosphäre 
 
3.5
Ausdauer 
 
3.5
Technik / Schwierigkeit 
 
3.5
Langer Anstieg durch den Wald. Rund 300 Höhenmeter vor dem Gipfel trennen sich die Aufstiegswege.
Der Westgrat ist mit einer Schwierigkeit von 3 (UIAA) anspruchsvoll und ausgesetzt (ohne Markierungen), der Fels aber sehr stabil und wenig brüchig. Einfachere Aufstiege gibt es über den Normalweg und den Südwandband-Klettersteig (B/C).
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich? 0 0

User-Bewertungen

Derzeit sind noch keine Bewertungen für diesen Eintrag vorhanden. Sei doch der Erste...
Du hast bereits einen Account?
Ratings
Atmosphäre
Ausdauer
Technik / Schwierigkeit
Kommentar
Nachdem du deine Bewertung abgesendet hast, kannst du Medien (Fotos, Videos) hinzufügen.

Karte

Start/Ziel tauschen
Kommentar schreiben