Die Trainingsbereiche für das Lauftrainings lassen sich sehr einfach anhand der maximalen Herzfrequenz berechnen.

Ist die maximale Herzfrequenz bekannt, können nun anhand des folgenden Tools die einzelnen Trainingsbereiche bzw. Herzfrequenz-Zonen für das Laufen berechnet werden.

Wie funktioniert das Tool? Maximalpuls angeben und sofort alle Trainingsbereiche berechnen:https://vg08.met.vgwort.de/na/ead13e5651f5431eb4c3aa8e5bfd6cec

Herzfrequenz-Rechner: Trainingsbereiche beim Laufen ermitteln

Maximale Herzfrequenz: Schläge pro Minute



Trainingsbereiche beim Laufen:

GA0 (regenerativer Dauerlauf): unter Schläge pro Minute

GA1 (lockerer Dauerlauf): bis Schläge pro Minute

GA1/2 (moderater Dauerlauf): bis Schläge pro Minute

GA2 (schneller Dauerlauf): bis Schläge pro Minute

WSA (wettkampfspezifische Ausdauer): über Schläge pro Minuten

Herzfrequenzbereiche für den Wettkampf:

Marathon: bis Schläge pro Minute

Halbmarathon: Schläge pro Minute

10 Kilometer: bis Schläge pro Minute

5 Kilometer: bis Schläge pro Minute


Ich kenne meine maximale Herzfrequenz nicht?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die maximale Herzfrequenz zu ermitteln.

Die einfachste, aber auch ungenaueste Methode ist die Formel "220 - Lebensalter". Ein 30-Jähriger Läufer käme demnach auf einen Maximalpuls von 190 (220 - 30). Allerdings gibt es sehr hohe Schwankungen bei dieser Formel. Ein 30-Jähriger könnte in der Realität auch auf 200 Schläge gekommen, genauso sind aber bei so manch anderem 30-Jährigen 180 Schläge pro Minute das absolute Maximum. Demnach ist diese Formel auf keinen Fall für die Trainingssteuerung zu empfehlen.

Eine modifizierte Formel lautet: "208 - 0,7 x Alter". Diese ist aber ebenso nur bedingt zuverlässig.

Nun gibt es mehrere Möglichkeiten, den Maximalpuls während einer Aktivität zu ermitteln.

Die aufwändigste und teuerste, aber auch zuverlässigste Variante, wäre eine sportwissenschaftlich durchgeführte Leistungsdiagnostik.

Ebenso recht zuverlässig kann aber auch der Maximalpuls mittels einer Laufuhr ermittelt werden. Dazu muss es zu einer vollen Ausbelastung kommen. Der nun von der Sportuhr höchste aufgezeichnete Wert entspricht ziemlich genau dem Maximalpuls. Wichtig ist aber eine maximale Ausbelastung. Das wäre etwa ein Bergaufsprint bis zur vollen Erschöpfung. Oder einen Kilometer maximal Laufen. Wer keine Uhr parat hat, kann direkt nach der Ausbelastung auch seinen Puls manuell an einer Schlagader messen. Dazu wird die Anzahl der Schläge in den nächsten 30 Sekunden mitgezählt und mit zwei multipliziert. Dieser Lösungsansatz ist allerdings etwas komplex, da der Sportler aufgrund des hohen Pulses mit dem Zählen kaum nachkommt.

Unser Tipp ist daher die volle Ausbelastung mittels einer Uhr. Zudem können Sportuhren auch ohne volle Ausbelastung nach einigen Ausdauereinheiten den Maximalpuls sehr genau prognostizieren.

Wichtige Anmerkung dazu: Brustgurte von Sportuhren sind bei der Aufzeichnung der Herzfrequenz deutlich zuverlässiger als die integrierten Sensoren direkt an der Uhr. Das gilt sogar verstärkt bei Spitzenbelastungen (hohen Belastungen). Deswegen sollte für die Leistungsdiagnostik und auch die maximale Ausbelastung nicht die Pulsmessung über den Sensor an der Uhr als Grundlage verwendet werden, sondern ein Brustgurt zum Einsatz kommen.

Mehr dazu auch hier:


Was bedeuten die einzelnen Trainingsbereiche?

Die Herzfrequenz-Bereiche beim Laufen

GA0 ist ein regenerativer Dauerlauf. Laufen in diesem Intensitätsbereich hat keine positive Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit. Sie dient lediglich zur aktiven Regeneration. Gelaufen wird in einer Intensität unter 65 / 70 % der maximalen Herzfrequenz.

GA 1 ist ein lockerer Dauerlauf. Ein großer Teil des Trainingsumfanges wird in diesem Bereich gelaufen. Dieser Intensitätsbereich, der bei 70 - 80 % (unter Umständen auch 65 %) der maximalen Herzfrequenz liegt, verbessert die aerobe Ausdauer. Dadurch werden wir zwar noch nicht schneller, aber die Ausdauer wird verbessert. Das führt einerseits dazu, dass wir länger laufen können, aber auch höhere Trainingsumfänge vertragen. Rund zwei Drittel des Trainingsumfangs werden in diesem Bereich gelaufen, unter Umständen sogar bis zu 80 %.

GA1 - GA2 ist ein Übergangsbereich vom lockeren zum intensiven Dauerlauf. Dieser Intensitätsbereich, der zwischen 80 und 85 % der maximalen Herzfrequenz liegt, fordert uns, aber überfordert uns noch nicht. Gelaufen wird noch immer im aeroben Bereich. Das heißt, unser Körper kann das Laktat, das aufgebaut wird, zeitgleich problemlos vollständig abbauen. Dadurch kann die Leistung sehr lange ohne Leistungseinbruch durchgehalten werden. Da diese Einheiten bereits etwas mehr fordern, nehmen sie weniger Trainingsumfang in Anspruch als das GA1-Training

GA2 ist der schnelle Dauerlauf. Dieser Intensitätsbereich liegt zwischen 85 und 90 (evtl. auch 92)  % der maximalen Herzfrequenz. Das entspricht etwa der Marathon-Pace. Im oberen Bereich dieser Intensität wird zudem auch die anaerobe Schwelle erreicht. Das ist nun der Bereich, in dem Laktataufbau und Laktatabbau genau im Gleichgewicht sind. Das heißt, in diesem Bereich können wir ebenfalls noch sehr lange laufen. Sobald dieser Bereich aber übertroffen wird, kommt es zu einem verzögerten Leistungsabfall

WSA ist die wettkampfspezifische Ausdauer bzw. das Wettkampf-Tempo. Dieser Bereich beginnt bei etwa 90 - 92 % der maximalen Herzfrequenz. In diesem Bereich bzw. etwa bei 90 - 94 % der maximalen Herzfrequenz wird die anaerobe Schwelle überschritten. Das heißt, in diesem Intensitätsbereich können wir nicht sehr lange laufen. Ein gut trainierter 10-Kilometer-Läufer kann allerdings die 10 Kilometer in einer Intensität laufen, die leicht über der anaeroben Schwelle liegt.

Die Trainingsbereiche haben wir in folgendem Artikel noch genauer erklärt: (der Beitrag ist übrigens nicht ausschließlich für Anfänger geeignet...)


In welchen Herzfrequenz-Zonen befinden sich die Trainingsbereiche?

Zonemax. Puls
GA0 < 65/70 %
GA1 65/70 - 80%
GA1-2 80 - 85%
GA2 85 - 90/92%
WSA > 90/92%

max. Puls = Prozent der maximalen Herzfrequenz


Wie hoch sollte der Trainingsumfang in den einzelnen Bereichen sein?

Das hängt von dem Trainingsziel, der Wettkampfdistanz, den individuellen Bedürfnissen und den persönlichen Stärken sowie Schwächen ab. Grundsätzlich können die Umfänge bei einen gut trainierten Ausdauersportler aber wie folgt eingeteilt werden.

BereichUmfang
GA0 0 %
GA1 65%
GA1-2 10%
GA2 15%
WSA 10%

Unsere Empfehlung: Im Spitzensport wird vermehrt von erfolgreichen Spitzensportlern berichtet, dass ca. ein Viertel des Umfanges im Schwellenbereich gelaufen wird. Das ist also der Bereich an der anaeroben Schwelle. Dieser Bereich liegt bei etwa 88 - 93 Prozent der maximalen Herzfrequenz. Typische Einheiten in diesem Bereich sind Tempodauerläufe. Aber auch das extensive Intervalltraining ist ein hervorragende Methode für ein Lauftraining an der anaeroben Schwelle.


Mit welchem Puls wird beim Wettkampf gelaufen?

Allgemein gültige Aussagen sind schwierig. Denn auch hier gibt es je nach Leistungsfähigkeit und Alter starke Differenzen. Wenn, dann kann der Maximalpuls als Vorgabe verwendet werden. Aber auch hier muss einem bewusst sein, dass es erhebliche Differenzen geben kann. So kann ein Läufer den Marathon in 85 % der maximalen Herzfrequenz laufen, ein anderer sogar mit annähernd 90 %.

Der Marathon wird in einem Bereich von etwa 85 - 90 % der maximalen Herzfrequenz gelaufen:

Der Halbmarathon wird in einem Bereich von rund 90 % des Maximalpulses gelaufen:

Beim 10-Kilometer-Wettkampf wird sogar ein Bereich von 90 - 94 % des Maximalpulses erreicht.

Über die 5 Kilometer sind es etwa 92 - 95 der maximalen Herzfrequenz.

Wichtig: Diese Angaben sind nicht allgemeingültig. Es kann durchaus Abweichungen nach oben, aber auch nach unten geben.

Wir empfehlen dir auch folgenden Artikel, wenn du dein Wissen zum Lauftraining erweitern möchtest:


Kommentare

0
dolifs
Sonntag, 26. Februar 2023 22:31
Ich fand die Werte die meine Uhr ausgespuckt hat sehr verwirrend und hab mich dann für eine Leistungsdiagnostik entschieden. Danach kam raus dass meine Schwelle bei ca. 170-175 liegt. Meistens laufe ich bei einem Puls um 150 also so Zone 2.
Like Gefällt mir Kommentar melden
0
max
Donnerstag, 23. Februar 2023 09:23
Ich schaue zwar regelmäßig auf die Uhr und überprüfe die Herzfrequenz, aber passe meistens das Tempo nicht an. Und Die Zahlen die das Tool mir gibt passen recht gut zu meinem Puls und dem Tempo das ich mir vornehme. Meistens GA1 oder GA1/2
Like Gefällt mir Kommentar melden
0
P.B.R-
Donnerstag, 23. Februar 2023 06:11
Laufe nur nach der HF. Dauerllauf langsam: -max 70% HF, Tempo mittel: bis 85% HF, Intervall: 90% - Max., Threshold zwischen 70 und 80%. Also ich bewege mich zwischen 141 und 183+. Alle 2 Monate Laktattest zur Kontrolle.
Like Gefällt mir Kommentar melden
0
Schubert
Mittwoch, 22. Februar 2023 19:45
Eine Laktatanalyse hat mir damals geholfen meine Tempi zu verstehen und zu fühlen, da konnte ich einiges draus ziehen. Ist auf jeden Fall zu empfehlen
Like Gefällt mir Kommentar melden

Kommentar schreiben

Senden

Weitere interessante Themen

 
 

Event-Tipps [Promotion]

  22.06.2024
     Austria eXtreme Triathlon
  23.06.2024
     Hofer Trail Lauffestival
  28.06 + 29.06.2024
     Kaiserkrone
  29.06 + 07.09.2024
     Spartan St. Pölten & Kaprun
  30.06.2024
     EWR-Triathlon Lampertheim
  05.07.2024
     Stadtlauf Saarburg
  07.07.2024
     Gletschermarathon Pitztal
  07.07.2024
     Großglockner Mountain Run
  12.07.2024
     Frohnauer Stundenlauf
  13.07.2024
     Obertauern Trailrun Summit
  13.07.2024
     Paznaun Ischgl Ultra Trail
  13.07.2024
     Werbellinsee Triathlon
  20.07 - 28.07.2024
     Montreux Trail Festival
  21.07.2024
     Mey Generalbau Triathlon Tübingen
  01.08 - 03.08.2024
     KAT100 by UTMB
  11.08.2024
     Halle Triathlon & DM Swim & Run
  11.08.2024
     Nordschwarzwald Triathlon
  11.08.2024
     Thiersee Triathlon
  18.08.2024
     DATAGROUP Triathlon Nürnberg
  24.08.2024
     Red Castle Run
  25.08.2024
     Otterndorfer Volksbank-Triathlon
  25.08.2024
     Seeuferlauf
  25.08.2024
     Kärnten Läuft
  25.08.2024
     Kallinchen Triathlon
  06.09 - 08.09.2024
     Adidas Terrex Infinite Trails
  07.09.2024
     Fehmarn-Marathon
  08.09.2024
     Münster Marathon
  14.09.2024
     Towerrun Mainz
  14.09.2024
     LE-Laufevent
  14.09.2024
     Steirischer Apfel-Land Lauf
  15.09.2024
     The Muddy Älbler
  21.09.2024
     Sternsteintrail
  06.04 - 21.09.2024
     Buckltour
  28.09.2024
     Kärnten Marathon
  03.10.2024
     Berlin-Marsch
  05.10.2024
     Hitthaller Cityrun Trofaiach
  05.10.2024
     Krebsforschungslauf
  05.10.2024
     Höhenstraßenlauf
  06.10.2024
     4KellergassenLauf
  13.04 - 12.10.2024
     Weinviertler Laufcup
  13.10.2024
     3-Länder-Marathon
  13.10.2024
     Graz Marathon
  20.10.2024
     Wolfgangseelauf
  27.10.2024
     Röntgenlauf
  09.11.2024
     Kyburglauf
  16.11.2024
     Jaidhofer Leopoldilauf
  01.12.2024
     Steinhölzlilauf
  08.12.2024
     Klosterneuburger Adventlauf
      12.000 weitere Events anzeigen

 DasE-Book Trainingspläne für Läufer

NEU: Mach mit beim Good Morning Run

Planet Earth Run

Die offiziellen Medaillen des Anti Corona Run

 

Weitere Themen

Bestzeit-Club
Blogheim.at Logo