Touren & Hütten LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-26: Geschafft. Nach genau 2,5 Stunden bin ich am Gipfel des Hochfeiler

Hochfeiler Normalweg

Hot
 
3.8
 
0.0 (0)
17778 45 0
TB
https://vg09.met.vgwort.de/na/0645eabbff174a3c881bf71ce7e05b46

Als höchster Berggipfel der Zillertaler Alpen darf der Hochfeiler (italienisch Gran Pilastro) auf der "To Do"-Liste des Bergsteigers natürlich nicht fehlen.

Da der Hochfeiler zu den technisch eher weniger anspruchsvollen Bergen über 3.500 Metern zählt, ist er auch für weniger erfahrene Bergsteiger ein realistisches Gipfelziel.

Mit einer maximalen Höhe von 3.509 Metern ragt der Gran Pilastro über alle Berggipfel in seiner näheren Umgebung hinaus. Fast 50 Kilometer entfernt ist der nächst höhere Berggipfel (Großvenediger), der an einem nicht bewölktem Tag auch vom Gipfel des Hochfeilers zu sehen ist.

Route auf den Hochfeiler

Der Normalweg führt vom Pfitscher Tal Richtung Hochfeilerhütte, von der man über den Südwestgrat aufsteigt.

Kurze Routenbeschreibung: Parkplatz 3. Kehre Pfitscher Tal - Schilder Richtung Hochfeilerhütte folgen - Hochfeilerhütte - Südwestgrat - Hochfeiler - Abstieg über dem gleichen Weg.

Eine exakte Routenbeschreibung findest du auch in der Bildergalerie. Die Route ist ausgezeichnet präpariert und markiert.

Anmerkungen zur Route: Kurz vor der Hochfeilerhütte folgt eine Abzweigung Richtung Hochfeiler, die eine Abkürzung zum Gipfel darstellt. Da die Hochfeilerhütte derzeit nicht in Betrieb ist, nehmen die meisten Wanderer die markierte Abkürzung (Zeitersparnis ca. 30 Minuten).

Karte bzw. Strecke:

Route bzw. Strecke Hochfeiler


Charakteristik / Fazit

Der Hochfeiler zählt zu den einfacheren Bergen über 3.500 Meter. Klettern muss man nahezu kaum bzw. sind die Passagen wenig anspruchsvoll. Trotzdem ist die Tour hochalpin. Der Einsatz von Steigeisen ist je nach Bedingungen kurz vor dem Gipfel durchaus notwendig.

Topo und Höhenprofil

Topo und Höhenprofil Hochfeiler


Ausrüstung

Bei guten Bedingungen reichen Trail- oder Bergschuhe. Bei viel Schnee oder schlechten Bedingungen Steigeisen und feste Bergschuhe (rutschiger Fels).


Hochfeiler im Winter bzw. als Skitour

Zum Eisklettern wird am Hochfeiler die Nordwand genutzt. Dazu meistens als Überschreitung vom Pfitschtal zur Griesscharte bis zum Messner-Biwak, wo der Einstieg zur Nordwand beginnt.


Anreise und Parken

Von Sterzing (Südtirol) Richtung St. Jakob. Nach Ortsende der Straße folgen und die Kehren hochfahren. Dort gibt es nahezu an jeder Kehre Parkmöglichkeiten. Idealerweise bei der 3. Kehre parken, da bei dieser die Tour gestartet wird.

Gebühren für die Parkplätze

Alle Parkplätze im Verlaufe der Straße sind gebührenfrei.

Hochfeiler Normalweg: Alle Informationen

Schwierigkeit der Tour
Schwierigkeit Klettern (UIAA)
Max. Möhe
3509 Meter
Min. Höhe
1710 Meter
Höhenmeter
2000 Höhenmeter
Datum der Bergtour
05.09.2018
Adresse Startpunkt
39049 Pfitsch,
Dauer
08:00 Stunden
Distanz
17.52 km
Eigenschaften
  • ✔ Abschnitte durch Wälder
  • ✔ Abschnitte über Wiese oder Weiden
  • ✔ Als Zweitagestour mit Hüttenübernachtung möglich
  • Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bis zum Talort möglich
  • Bike & Hike
  • ✔ Durchgehend markierte Route
  • ✔ Einkehrmöglichkeit(en) entlang der Route
  • Eispickel erforderlich
  • ✔ Felskontakt entlang der Route
  • Helm zu empfehlen
  • Hundefreundliche Bergtour
  • Ideal für Anfänger und Unerfahrene
  • Kinderfreundliche Bergtour
  • Klettersteige entlang des Weges
  • Klettersteigset erforderlich
  • ✔ Kostenlos Parken
  • Kostenpflichtiges Parken oder Maut
  • Mit Asphalt-Anteil
  • Mit Gletscherkontakt
  • Rundtour
  • ✔ Schotter-Passagen
  • See entlang der Route
  • Sehr ruhige Bergtour
  • Seilsicherung erforderlich
  • Steigeisen erforderlich
Frequenz der Bergtour
niedrig = großteils ruhige Tour
Rastmöglichkeiten
Geeignete Jahreszeit

Ort

PLZ
39049
Gebirgsgruppe

Hotel oder Unterkunft in Pfitsch

Booking.com

Bergwetter Pfitsch

Fotos Hochfeiler Normalweg

Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-26: Geschafft. Nach genau 2,5 Stunden bin ich am Gipfel des Hochfeiler
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild: Start zur Tour beim Parkplatz bei der 3. Kehre. Falls alle belegt sind, gibt es auch kurz zuvor Parkmöglichkeiten
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-2: Nun folgt man rechts dem Wanderweg und immer den Hinweisschildern die zur Hochfeilerhütte führen
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-3: Nach kurzer Zeit führt eine Brücke über den Wasserfall
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-4: Weiter auf Weg 1 Richtung Hochfeilerhütte
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-5: Blick ins Tal
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-6: Es geht weiter Richtung Hochfeilerhütte
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-7: Querung eines kleinen Wasserfalles
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-8: Bis zur Hochfeilerhütte ist der Weg sehr gemütlich
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-9: Kurz vor der Hochfeilerhütte
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-10: Die Route ist perfekt markiert und präpariert
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-12: Nun kann man entweder dem direkten Weg Richtung Hochfeiler folgen oder weiter zur Hochfeilerhütte gehen (ca. 30 Minuten zusätzlich)
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-13: Die Hochfeilerhütte
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-14: Die ersten rund 1.300 Höhenmeter sind geschafft
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-15: 2018 ist die Hochfeilerhütte geschlossen
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-16: Gipfelkreuz bei der Hochfeilerhütte
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-17: Bei der Hochfeilerhütte geht es wieder retour über einen Steig Richtung Hochfeiler
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-18: Zuvor aber noch ein kurzer Blick zum Gipfelkreuz
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-19: Mittig die weitere Route, die über einen kurzen und leichten Steig auf den Grat führt, von wo man aus wieder zum normalen Aufstiegsweg gelangt
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-20: Der kurze Steig
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-21: Hier trifft man wieder auf den normalen Aufstiegsweg
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-22: Die weitere Route im Blick
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-23: Blick zurück auf die Hochfeilerhütte
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-24: Nun geht es meist links den Grat entlang
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-25: Rechts ist der Gipfel bereits in Sicht
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-27: Ausblick vom Gipfel
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-28: Gipfel
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-29: Gletscher
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-30: Gipfelpanorama
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-31: Grataufstieg
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-32: Panorama
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-33: Gipfelpanorama
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-34: Blick auf den Gletscher
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-35: Gipfel
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-36: Gipfel
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-37: Gipfelkreuz
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-38: Panorama Gipfelkreuz
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-39: Gipfelkreuz
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-40: Gipfelkreuz
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-41: Auf- und Abstiegsweg. Bei viel Schnee benötigt man Steigeisen. Heute ging es aber super mit den Trailschuhen
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-42: Abstieg und der Hochfeiler bereits weit zurück
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-43: Panorama beim Abstieg
Bergtour_auf_den_Hochfeiler-Bild-44: Kurz vor dem Ende meiner Halbtagestour
Topo und Höhenprofil Hochfeiler Normalweg
Route bzw. Strecke Hochfeiler Normalweg

Autoren-Bewertung

1 Bewertung
Gesamtbewertung
 
3.8
Atmosphäre
 
4.0
Ausdauer
 
4.0
Technik / Schwierigkeit
 
2.5
Technische kaum anspruchsvoll für einen Berg auf solcher Höhe. Trotzdem eine alpine Hochtour, die Erfahrung auf den Bergen voraussetzt.
H
#1 Bewerter
Melde diese Bewertung War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0

Benutzer-Bewertungen

Derzeit sind noch keine Bewertungen für diesen Eintrag vorhanden. Sei doch der Erste...
Du hast bereits einen Account?
Ratings
Atmosphäre
Ausdauer
Technik / Schwierigkeit
Kommentare
Nachdem du deine Bewertung abgesendet hast, kannst du Medien (Fotos, Videos) hinzufügen.

Karte

Start/Ziel tauschen

Kommentar schreiben

Senden

Weitere interessante Themen

 
 

Event-Tipps

  20.07 - 28.07.2024
     Montreux Trail Festival
  21.07.2024
     Mey Generalbau Triathlon Tübingen
  01.08 - 03.08.2024
     KAT100 by UTMB
  11.08.2024
     Halle Triathlon & DM Swim & Run
  11.08.2024
     Nordschwarzwald Triathlon
  11.08.2024
     Thiersee Triathlon
  17.08.2024
     OCR World Cup
  18.08.2024
     DATAGROUP Triathlon Nürnberg
  24.08.2024
     Red Castle Run
  25.08.2024
     Otterndorfer Volksbank-Triathlon
  25.08.2024
     Seeuferlauf
  25.08.2024
     Kärnten Läuft
  25.08.2024
     Kallinchen Triathlon
  06.09 - 08.09.2024
     Adidas Terrex Infinite Trails
  07.09.2024
     Fehmarn-Marathon
  07.09.2024
     Spartan Kaprun
  08.09.2024
     Münster Marathon
  14.09.2024
     Towerrun Mainz
  14.09.2024
     LE-Laufevent
  14.09.2024
     Steirischer Apfel-Land Lauf
  15.09.2024
     The Muddy Älbler
  21.09.2024
     Sternsteintrail
  06.04 - 21.09.2024
     Buckltour
  26.09.2024
     Vienna Night Run
  28.09.2024
     Kärnten Marathon
  03.10.2024
     Berlin-Marsch
  05.10.2024
     Blaufränkischland Marathon
  05.10.2024
     Hitthaller Cityrun Trofaiach
  05.10.2024
     Krebsforschungslauf
  05.10.2024
     Höhenstraßenlauf
  06.10.2024
     4KellergassenLauf
  13.04 - 12.10.2024
     Weinviertler Laufcup
  13.10.2024
     3-Länder-Marathon
  13.10.2024
     Graz Marathon
  20.10.2024
     Wolfgangseelauf
  27.10.2024
     Röntgenlauf
  09.11.2024
     Kyburglauf
  16.11.2024
     Jaidhofer Leopoldilauf
  01.12.2024
     Steinhölzlilauf
  08.12.2024
     Klosterneuburger Adventlauf
      12.000 weitere Events anzeigen

Das große Laufbuch der Trainingspläne

NEU: Mach mit beim Good Morning Run

Planet Earth Run

Die offiziellen Medaillen des Anti Corona Run

 
Bestzeit-Club
Blogheim.at Logo