LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche
Halb rechts das Watzmannhaus im Blick. Links der Watzmann versteckt

Watzmann-Überschreitung

 
3.6
 
0.0 (0)
1   32   0
 
TOUR BEWERTEN

Die Watzmann-Überschreitung zählt zweifelsohne zu den beliebtesten Bergtouren in Deutschland.

So wartet u.a. eine spannende Überschreitung zwischen den drei Gipfeln Hocheck, Watzmann-Mittelspitze und Watzmann-Südspitze.

Mit einer maximalen Höhe von 2.713 Metern (Mittelspitze) ist der Watzmann zudem die höchste Erhebung im Bertechsgadener Land. Die Dominanz zum nächsthöheren Berg (Hochseiler) beträgt über 15 Kilometer.

Kurze Routenbeschreibung: Parkplatz Wimbachbrücke (634 m) - Watzmannhaus (1.915 m / 3 Stunden) - Hocheck (2.651 m /1,5 Stunden) - Watzmann Mittelspitze (2.713 m / 1 Stunde) - Watzmann Südspitze (2.712 m / 1,5 Stunden) - Wimbachgrieshütte (1.326 m / 2 Stunden) - Wimbachschloß (937 m) - Parkplatz Wimbachbrücke (634 m / 2 Stunden)

Gebühren: Der Parkplatz Wimbachbrücke ist gebührenpflichtig (Tageskarte € 7). Es gibt allerdings auch einige, wenige gebührenfreie Parkmöglichkeiten.

Route auf den Watzmann

Die Route ist ausreichend markiert und beschildert. Ein Verlaufen ist nahezu unmöglich. Anfangs geht es zum größten Teil über Forstwege und Wanderwege zum Watzmannhaus. Für die knapp 1.300 Höhenmeter muss man bei durchschnittlichen Tempo drei Stunden einplanen.

Ist das Watzmannhaus erreicht, wird die Tour langsam aber doch anspruchsvoller. Sanfte Waldwanderwege werden durch Gestein und Geröll ersetzt. Bis zum Hocheck-Gipfel sind die Schwierigkeiten aber sehr gering (ein Klettersteig mit A).

Mit dem Erreichen des Hocheck beginnt aber nun die anspruchsvolle Überschreitung mit zahlreichen Kletterstellen und Klettersteigen (A und B). Bis zur Watzmann-Mittelspitze muss man bei normalem Tempo mit einer Stunde Zeitaufwand rechnen. Etwas weiter ist der Weg von der Mittelspitze zur Südspitze.

Der Abstieg geht anfangs über viel Geröll, aber kaum anspruchsvoll zur Wimbachgrieshütte. Von da an sind es noch knapp zehn Kilometer auf flachem bzw. leicht fallendem Terrain (ideal für schnelles Lauftempo) bis zum Parkplatz.

Eine Routenbeschreibung findest du auch in der Bildgalerie etwas weiter unten.

Charakteristik / Fazit:  Die Überschreitung und die Länge der Tour (25 km, 2.300 Höhenmeter) machen die Watzmann-Überschreitung zu einer großen Herausforderung, die für wenig Erfahrene rasch zur Überforderung werden kann. Klettersteigset ist je nach Können notwendig oder auch nicht.

Watzmann-Topo

Ort

Bundesland
Strasse
Wimbachklamm 2

Daten zur Bergwanderung

Gipfel
Watzmann-Mittelspitze
Datum der Wanderung
12.07.2018
Adresse Startpunkt
83486 Ramsau bei Berchtesgaden
Wimbachklamm 2
Dauer
12:00 Stunden
Distanz
24.4 km
Min. Höhe
634 Meter
Max. Möhe
2713 Meter
Aufstieg
2225 Höhenmeter
Eigenschaften
  • ✔ Asphalt
  • ✔ Durchgehend markierte Route
  • Eispickel erforderlich
  • ✔ Felsen
  • ✔ Helm zu empfehlen
  • ✔ Klettersteige entlang des Weges
  • Klettersteigset erforderlich
  • ✔ Schotter
  • Seilsicherung erforderlich
  • Steigeisen erforderlich
  • ✔ Wald
  • ✔ Wiese
Rastmöglichkeiten
Watzmannhaus (1.915 m) beim Aufstieg
Wimbachgrieshütte (1.326 m) beim Abstieg
Geeignete Jahreszeit
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September

Route Watzmann (gpx.-Track)

 GPX-Route, Höhendiagramm und Karte auf www.hdsports.at/wandern/watzmann-ueberschreitung-route

Hotels und Unterkunft in Ramsau bei Berchtesgaden


Booking.com

Bergwetter Watzmann

Fotos

Halb rechts das Watzmannhaus im Blick. Links der Watzmann versteckt
Vom Parkplatz Wimbachbrücke geht es auf gemütlichen Forst- und Wanderwegen rund 1.300 Höhenmeter hinauf Richtung Watzmannhaus.
Für diese Distanz sollte man bei normalen Tempo etwa drei Stunden einplanen.
Anfangs geht es durch den Wald
Es geht immer wieder an kleinen Hütten vorbei
Ehe sich langsam aber doch die Route lichtet
Die Route ist übrigens durchgehdn gut markiert
Kühe, Bäume und der Watzmann im Blick
Blick zurück
Und Blick nach vorne
Mittlerweile bin ich eine knappe Stunde unterwegs
Die letzte Hütte vor dem Watzmannhaus
Erstmals wird der Weg etwas schmaler
Nachbarberg
Wechselspiel aus Wolken und Sonnen
Nach etwa 75 Minuten habe ich das Watzmannhaus erreicht
Materialseilbahn
Etwas unordentlich :)
Blick auf die weitere Route
Blick zurück aufs Watzmannhaus
Der letzte gemütliche Abschnitt
Wieder sind einige Höhenmeter geschafft
Leider wollen meine Beine heute nicht wirklich Höchstleistung bringen. Deshalb freue ich mich schon auf die Gratkletterei mit etwas mehr Abwechslung
Erste kleine Kletterpassage
Irgendwo da hinter den Wolken versteckt sich Gipfel Nr. 1
Das Hocheck ist erreicht.
Nun bewegen sich die meisten Personen mit Klettersteigset weiter
Immer wieder folgen nun kurze Klettersteige mit Schwierigkeit A und ab und zu B
Die Watzmann Südspitze
Die Watzmann Südspitze
Abstieg
Kurz vor der Wimbachgrieshütte

Autoren-Bewertung

1 Bewertungen

Lange Tour mit einigen Kletterpassagen
Gesamtbewertung 
 
3.6
Atmosphäre 
 
3.5
Ausdauer 
 
4.0
Technik / Schwierigkeit 
 
3.5

Die Klettersteige (A und B) und Kletterpassagen befinden sich zum größten Teil zwischen den drei Gipfeln, sind technisch wenig schwierig. Ein Großteil der Bergsteiger ist allerdings mit Klettersteigset inklusive Helm unterwegs.
Distanz etwa 25 km, davon allerdings die letzten 10 Kilometer sehr gemütlich in flachem Gelände.

Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich? 0 0

User-Bewertungen

Derzeit sind noch keine Bewertungen für diesen Eintrag vorhanden. Sei doch der Erste...
Du hast bereits einen Account?
Ratings
Atmosphäre
Ausdauer
Technik / Schwierigkeit
Kommentar
Nachdem du deine Bewertung abgesendet hast, kannst du Medien (Fotos, Videos) hinzufügen.

Karte

Start/Ziel tauschen

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren