Das große Laufbuch der Trainingspläne

LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche
Red Bull X-Alps, Foto: Harald Tauderer, Red Bull Content Pool

Red Bull X-Alps

 
0.0 (0)
0 5 0

Red Bull X-Alps, das härteste Abenteuerrennen der Welt

Von Salzburg, Österreich aus werden 33 Athleten aus 17 Nationen die 1.238km lange Strecke über die Alpen und zurück nur zu Fuß und mit dem Paragleiter bestreiten. Beflügelt von der harten Konkurrenz werden sie dann in die taktische Challenge starten, den richtigen Weg zu wählen. Jeder ihrer Schritte wird dabei von fortschrittlicher Live Tracking Technologie erfasst und für Fans zugänglich gemacht.

Auf ihrem Weg müssen die Athleten zwölf Turnpoints in fünf verschiedenen Ländern passieren. Vor dem Rennen wird es einen eintägigen Prolog geben, bei dem die Teilnehmer um eine gute Ausgangsposition für das Hauptrennen kämpfen werden. Die ersten drei Athleten gewinnen jeweils einen zusätzlichen Night Pass, mit dem sie während der verpflichtenden Ruhezeit in einer Nacht beim Rennen weiterlaufen dürfen.

Die diesjährige Route ist mit einer komplett neuen Streckenführung die herausforderndste Route in der Geschichte des Rennens. Anstatt in Richtung Mittelmeer, werden sie quer über die Alpen und wieder zurück fliegen – Start ist in Salzburg und Ziel in Zell am See, Österreich.

Fotos (c) zooom & Red Bull Content Pool: Felix Woelk, Harald Tauderer, Zak Honza

Datum

Sportart
Laufen
Termin 2021
Termin 2022
 

Details zum Event

Erstaustragung
2003
Veranstalter
Red Bull

Strecke - Red Bull X-Alps

Distanzen
1.238 km
Start ist in Salzburg und Ziel in Zell am See, Österreich. Mit 1.238km ist es die bisher längste Route und 100km länger als die Strecke 2019.

Strecke:
Die Route verläuft entlang von zwölf Turnpoints quer durch Österreich, Deutschland, die Schweiz, Frankreich, Italien und wieder zurück nach Österreich. Insgesamt müssen die Athleten dabei eine Distanz von 1.238km zurücklegen. Das ist so viel wie nie zuvor. Start der zehnten Edition von Red Bull X-Alps ist, wie auch schon die Jahre zuvor, am historischen Mozartplatz in Salzburg, Österreich. Von dort werden die Athleten durch die Stadt auf den Gaisberg (1.288m) zu Turnpoint 1 laufen. Vom Gaisberg, einem prominenten Aussichtspunkt über der Stadt, fliegen die Athleten 58km südlich in die Ferienregion Wagrain – Kleinarl, welche mit seiner einzigartigen Lage inmitten der Berge beeindruckt. Die Athleten werden dieses Gebiet dann bereits sehr gut kennen, da der Prolog, das eintägige Rennen vor dem Hauptrennen, dort nur wenige Tage zuvor stattfindet.
Anschließend geht es zu Turnpoint 3 in den berühmten Skiort Kitzbühel in Tirol, dort wo auch das legendäre Hahnenkammrennen stattfindet.
Um Turnpoint 4 zu erreichen, müssen die Athleten 35km weiter Richtung Norden nach Chiemgau – Achental in Deutschland fliegen, welche eine wunderschöne Region inmitten der nördlichen Alpen ist.
Weitere 115km sind es dann zu Deutschlands höchstem Gipfel, der Zugspitze, eine Strecke, die es so schon im Rennen 2017 gab. Auf der österreichischen Seite des Berges ist der Turnpoint 5 Lermoos in der Tiroler Zugspitz Arena, welcher nun schon zum vierten Mal ein Turnpoint ist.
Turnpoint 6 befindet sich auf dem 2.502m hohen Gipfel Säntis, südlich des Bodensees in der Schweiz. Anschließend machen sich die Athleten auf den Weg in die Berge der Schweiz, zum Turnpoint 7 in Fiesch – Aletsch Arena, der Heimat des längsten Gletschers in Europa.
Zu diesem Zeitpunkt haben die Athleten das Tal um die Rhone im Blick, eine breite und lange Strecke mit perfekten Bedingungen fürs Fliegen - allerdings nur bei schönem Wetter. Die Athleten werden demzufolge auf eine gute Flugstrecke nach Frankreich hoffen, sonst wird es eine lange Tour zu Fuß.
Turnpoint 8 liegt um den 2.221m hohen Gipfel Dent d’Oche, über dem Genfer See. Turnpoint 9 befindet sich bereits zum achten Mal in der Geschichte des Rennens am einzigartigen Mont Blanc. An diesem Punkt der Route wird es nun extrem spannend. In den vergangenen Editionen von Red Bull X-Alps hat die Route von hieraus in die südlichen Alpen und zum Mittelmeer geführt, nicht dieses Mal. Heuer markiert der Mont Blanc den Punkt, an dem die Athleten umdrehen, um wieder nach Österreich zurückzukehren.
Der nächste Turnpoint ist 250km östlich, auf dem Schweizer Gipfel Piz Palü, gelegen. Diese große Distanz eröffnet verschiedene Möglichkeiten, welche das Teilnehmerfeld aufgrund unterschiedlicher Routenwahl weit auseinanderziehen kann. Die Athleten können entweder Richtung Norden der Rhone folgen, was einerseits ein längerer Weg ist, andererseits aber auch bessere Flugbedingungen bietet. Die andere Option ist die direkte Strecke über den Lago Maggiore und den Comer See; ein Weg den bereits 2017 einige Athleten in die andere Richtung gewählt haben. Er ist kürzer, aber dafür risikoreicher.
Um Turnpoint 11 am Kronplatz in Italien zu erreichen, müssen die Athleten den Ortler passieren. Am Kronplatz werden die Athleten das Turnpoint Schild am Gipfel neben dem berühmten Messner Mountain Museum unterschreiben.
Den Kampf um den Titel werden die Athleten auf den letzten Kilometern hin zu Turnpoint 12 auf der Schmittenhöhe austragen, welche oberhalb vom Ziel in Zell am See, Österreich, liegt. Es gibt vielleicht kein Monaco im diesjährigen Rennen, aber das Landungsfloß ist nach wie vor dabei und es wird im Gegensatz zu vorherigen Editionen erst hier die Zeit gestoppt. Um ihr Rennen zu beenden, müssen die Athleten das Floß im See erreichen, möglichst mit einer punktgenauen Landung.

Prolog am 17. Juni 2021 in Wagrain-Kleinarl
Am 17. Juni wird es in Wagrain-Kleinarl einen eintägigen Prolog geben, bevor das Rennen am Sonntag den 20. Juni startet. Die Top 3 des Prologs werden mit einem zusätzlichen Night Pass belohnt, der es ihnen erlaubt während einer verpflichtenden Ruhepause beim Rennen die Nacht durch zu kämpfen 

Anmeldung Red Bull X-Alps

Teilnahmegebühr:

Einladungsrennen
Anmeldung
  • ✔ Online-Voranmeldung
  •    Persönlich am Wettkampftag vor Ort
  •    Persönlich an den Tagen vor dem Wettkampf
  •    Telefonisch

Hotels und Unterkunft in Salzburg


Booking.com

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Fotos

Red Bull X-Alps, Foto: Harald Tauderer, Red Bull Content Pool
Red Bull X-Alps, Foto: Felix Woelk, Red Bull Content Pool
Red Bull X-Alps, Foto: Felix Woelk, Red Bull Content Pool
Red Bull X-Alps, Foto: Zak Honza, Red Bull Content Pool
Red Bull X-Alps Strecke 2021, Foto (c) zooom

Benutzer-Bewertungen

Derzeit sind noch keine Bewertungen für diesen Eintrag vorhanden. Sei doch der Erste...
Du hast bereits einen Account?
Ratings
Organisation
Wie lief die Organisation des Events ab? Gab es Probleme bei der Anmeldung oder kam es vor Ort zu Verzögerungen?
Stimmung & Atmosphäre
Dein Eindruck von der Stimmung und Atomsphäre entlang der Strecke und um das Event
Attraktivität der Strecke
Wie fandest du die Strecke?
Preis-/Leistungsverhältnis
Ist das Service des Veranstalters (Verpflegung, Preise usw.) der Teilnahmegebühr angemessen?
Kommentare
Nachdem du deine Bewertung abgesendet hast, kannst du Medien (Fotos, Videos) hinzufügen.

Karte

Start/Ziel tauschen

Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo