Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Übergabe der führenden Frau Michaela Zwerger an ihren Partner Wolfgang Zwerger.Zum 1. Mal veranstaltete die Laufgemeinschaft Südkärnten in Kooperation mit IKEA den IKEA Midsommar Sie & Er Lauf.

Cheforganisator Michael Mistelbauer gestaltete mit seinem ambitionierten Team eine Strecke rund um und durch das Gebäude der IKEA Klagenfurt: Nach dem Start führte die Strecke in gerader Linie durch das Parkhaus des Gebäudes, was für tolle Stimmung und etwas Schatten sorgte. Danach ging es leicht ansteigend in Nordrichtung zur Nordseite des Möbelhauses und schlussendlich wieder leicht absteigend zurück in Richtung Start, Ziel und Wechselzone.

Die nur 800 Meter lange Runde wurde von jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer fünf Mal durchlaufen, was die Läufer aber aufgrund der dadurch entstehenden Top-Stimmung nicht störte, sondern motivierte. Um 19:45 Uhr gingen die Damen auf die Strecke und danach die Herren, sobald die zugehörige Dame ihren Teil des Laufes absolviert hatte.

Spannender Podestkampf
Das Damenrennen konnte Michaela Zwerger in 15:32 mit einem Vorsprung von zwölf Sekunden auf Celine Feichtner gewinnen. Mit einer halben Minute Rückstand klassierte sich Marlies Penker auf dem 3. Rang. Schon bald nach dem Start konnte Celine Feichtners Partner Michael Wadl die Führung übernehmen und den Sieg mit fast einer Minute Vorsprung nach Hause laufen. Auch Wolfgang Überfellner konnte Marlies Penkers dritten Platz verbessern und noch auf den 2. Rang stürmen. Ganz spannend wurde es im Kampf um Rang 3: Lediglich 3 Sekunden trennten den Haxen Club Glanegg mit Reinhard und Monika Lotteritsch vom viertplatzierten Ehepaar Zwerger, da Wolfgang nicht nur die Führung, sondern auch einen Podestplatz aus der Hand geben musste. Immerhin konnte sich Familie Zwerger aber mit einem überlegenen Klassensieg den Tag versüßen.

Bei den Herren konnte Lukas Hassler in unglaublichen 12:30 (3:07-Schnitt pro Kilometer) die beste Tageszeit erzielen und noch gewaltig Plätze gutmachen. Auch der zweitschnellste Herr, Gernot Hammer, rollte das Feld von hinten auf. Dass jedoch ein ausgeglichenes Team der Schlüssel zum Sieg ist, bewiesen der drittschnellste Mann Michael Wadl und der Vierte Wolfgang Überfellner, die in der Gesamtwertung mit ihren ebenfalls sehr flotten Damen die beiden ersten Plätze belegten.

Die inklusive Kinderläufe fast 70 Paare waren von dem Bewerb mit den spannenden Positionsverschiebungen sehr begeistert und ließen den gelungenen Lauftag bei Bio-Nudeln, Zimtschnecken und Eis ausklingen. Als Siegespreise gab es unter anderem Warengutscheine von IKEA sowie weitere wertvolle Sachpreise. Aufgrund der positiven Rückmeldungen wird es wohl auch nächstes Jahr wieder einen Sie & Er Lauf in diesem Rahmen geben.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben