Vienna Night Run

Unnützes Laufwissen

In unserer neuen Serie verraten wir euch Infos zum Laufsport- und der Leichtathletik die man nicht unbedingt wissen muss, aber dennoch interessant sind.

Wusstet ihr, dass...

- die 100 Meter auf der Laufbahn ein Gefälle von 1:1000 nicht überschreiten dürfen.

- das bei den ersten Auflagen des Vienna City Marathons der Zielschuss bereits nach 4:15 Stunden stattfand. Heute haben die Marathonläufer sechs Stunden Zeit den Lauf zu beenden, womit Wien international aber noch immer sehr hohe Anforderungen an die Läufer stellt. In anderen Städten wird den Teilnehmern noch ein bis zwei Stunden mehr Zeit gegeben. Hätte man das Zeitlimit bei 4:15 h Stunden belassen, dann wären fast 2.000 der 5.573 Marathonfinisher aus dem Jahr 2013 beim Vienna City Marathon nicht rechtzeitig am Heldenplatz angekommen.

- der portugiesische Marathonolympiasieger von 1984, Carlos Lopes nur zwei Wochen vor dem Marathon von einem Auto angefahren wurde und über das Auto geschleudert wurde.

- Monika Kalicinska beim Indoor-Marathon in Toronto einen inoffiziellen Weltrekord von 2:53:53 Stunden aufstellte. Inoffiziell deshalb, da die Bahn länger als 200 Meter ist.

- die Gagen für Tempomacher im Marathon ca. 100 Dollar pro Kilometer betragen.


Kommentar schreiben

Senden

Weitere interessante Themen

 
 

Das große Laufbuch der Trainingspläne

NEU: Mach mit beim Good Morning Run

Planet Earth Run

Die offiziellen Medaillen des Anti Corona Run

 

Weitere Themen

Bestzeit-Club
Blogheim.at Logo