Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Sportwettenmarkt boomt. Und immer mehr Menschen aus allen gesellschaftlichen Schichten machen bei Sportwetten mit.

Früher war die Sportwette mit Ausnahme vielleicht von den klassischen Pferdewetten beim Buchmacher auf der noblen Rennbahn mit einem oft grenzwertigen Leumund behaftet. Das hat sich mit der Liberalisierung durch die EU-Dienstleistungsfreiheit sehr gewandelt. Sportwetten werden mittlerweile überall angeboten und von einer Vielzahl von Anbietern. Dazu kommt das Angebot durch das Internet.

Online sind rund um die Uhr Sportwetten auf der ganzen Welt möglich. Bei der Auswahl der Anbieter sollte der Sportwetteninteressent aber durchaus vorsichtig sein, um nicht an schwarze Schafe zu geraten, die ihn seinen Einsatz kosten können und auch in rechtliche Schwierigkeiten bringen können. Weil es aber immer mehr Wettanbieter gibt und kaum einer diesen Markt noch übersehen kann, ist es gut, dass es Vergleichseiten wie sportwettenfuchs.com gibt, die bei der Suche nach dem besten Anbieter helfen.

Wie findet man einen seriösen Anbieter?

Um zu prüfen, ob ein Sportwettenanbieter auch wirklich seriös ist und man ihm sein Geld anvertrauen kann, gibt es ein paar Punkte, die man beachten sollte. Zum einen sollte der Anbieter natürlich über eine gültige Sportwettlizenz verfügen. Nur dann ist das Sportwetten auch wirklich legal. Das gilt besonders für den Online-Bereich, da hier keine Geo-Blocker verhindern, dass man als Kunde von Deutschland aus auch im Ausland aktiv wird. Es gibt immer noch Anbieter, die sich auf eine alte DDR-Glücksspiellizenz berufen. Oft haben diese Firmen aber zusätzlich auch schon eine Lizenz nach dem Glücksspielrecht des Landes-Schleswig-Holstein. Auch das ist aber mittlerweile umstritten, weil diese Lizenzen ausgelaufen sind und nur noch der bundesweite Glücksspielstaatsvertrag gilt. Viele Anbieter berufen sich sogar auf Glücksspiellizenzen in Mini-Staaten wie Gibraltar und Malta. Das ist aber grundsätzlich kein Problem. Beide Staaten verfügen über seriöse und offizielle Aufsichtsbehörden für die Gewinnspielaufsicht und sind Teil der EU. Daher gilt auch EU-Recht wie die EU-Dienstleistungsfreiheit. Somit dürfen die Anbieter für Sportwetten, die in diesen beiden Staaten ihre Zulassung haben, auch in dem Rest der EU Sportwetten anbieten. Das erfolgt in der Regel online über das Internet. Teilweise haben diese Anbieter auch Werbeaktivitäten im restlichen Europa und präsentieren auf diesem Weg ihre Dienste. Das zeigt sich auch im Sponsoring von Sportvereinen, Fußball-Ligen und einzelnen Sportlern. Hier zeigt sich, dass Sportwetten längst gesellschaftlich anerkannt sind. Bei einem seriösen Anbieter kann man also getrost auch sein Geld als Einsatz einzahlen, weil man auch die Garantie hat, dass man auch seine möglichen Gewinne schnell wieder ausgezahlt bekommt.

Einzelne Punkte sind besonders wichtig

Einzelne Punkte sind auf jeden Fall das Anzeichen für einen seriösen Wettanbieter. Neben der gültigen Lizenz sind das zum Beispiel:

Zunächst muss die Einzahlung mit den bekannten und scheren Zahlungsarten möglich sein. Der Sportwettenanbieter sollte also bekannte große Zahlungsdienstleister und Kreditkartenfirmen als Partner haben. In der Regel erfolgt die Auszahlung von Wettguthaben und Gewinnen über denselben Weg, auf dem auch die Einzahlung erfolgt ist. Dann bieten viele Anbieter für Neukunden einen Bonus. Wenn die Bedingungen hier klar transparent sind und auch die Voraussetzungen für eine Auszahlung des Bonus nicht zu unübersichtlich, spricht das für einen serösen Anbieter. Auch muss die Auszahlung sehr schnell erfolgen. Wenn man tage- oder wochenlang auf sein Geld warten muss, stimmt etwas nicht mit dem Anbieter. Auch die Wettquoten sollten im Vergleich zu den Mitbewerbern realistisch sein. Wenn ein Anbieter unrealistisch hohe Abweichungen bei Wettquoten bietet, spricht vieles für einen Betrüger, der nur an das Geld seiner Kunden will. Auch der Kundensupport soll schnell und jederzeit erreichbar sein. Dazu gehört auch, dass in der Regel die Kontaktaufnahme per Email oder Telefon auch in deutscher Sprache möglich ist. Gute Anbieter haben viele Kunden in Deutschland und pflegen auch diese Kunden in Deutschland durch guten Support in der Landessprache. Nicht zuletzt sollte neben den Angaben zur Lizenz auf der Webseite auch alles Wissenswerte zum Betreiber stehen. Dazu gehören auch Registereintragungen, eine konkrete Anschrift für Bescher und Post sowie die Nennung der Anschrift der Aufsichtsbehörde mit genauer Bezeichnung der Behörde.

Wettangebot genau prüfen

Bei den Sportwettangeboten selbst sollte man nur auf Angebote setzen, von denen man auch etwas versteht oder deren Wettbewerbe seriös sind. Sportwetten sind längst 24/7 rund um die Uhr auf der ganzen Welt möglich. Aber gerade Spiele in kleineren asiatischen Ligen zum Beispiel oder im Jugendbereich können kaum überprüft werden. In der Vergangenheit gab es schon Fälle von Betrug durch die Wettmafia. Auf jeden Fall sollten auch Quoten mit den Angeboten anderer Anbieter verglichen werden. Und Vorsicht gilt auch bei Live-Wetten auf spezielle Ereignisse. Wenn ein paar wichtige Hinweise zum Beispiel auch durch Tipps und Hilfe einer Vergleichseite wie sportwettenfuchs.com in Anspruch genommen werden, steht auch den Sportwetten im Internet nichts entgegen.


Kommentar schreiben