Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Der Barcelona Halbmarathon Anfang Februar ist traditionell die erste große Laufveranstaltung in Spanien.

19.000 Teilnehmer und Teilnehmerinnen meldeten sich für den Mitja Marato de Barcelona am 10. Februar 2019 an.

Damit war der Halbmarathon erstmals ausverkauft. Denn das Teilnehmerfeld ist auf 19.000 Startplätze limitiert.

Zeit unter einer Stunde als Zielsetzung

Für das katalanische Großevent waren auch etliche Läufer und Läuferinnen aus Afrika gemeldet. Bei den Herren wurde von der Spitze eine Zeit unter einer Stunde angepeilt. Das gelang im Vorjahr dem Sieger Mule Wasihun mit 59:44 Minuten. Einer der Top-Favoriten war Eriki Kiptanui. Der Kenianer gewann letztes Jahr den Berliner Halbmarathon mit 58:42 Minuten. Die weiteren Mitfavoriten waren Azmeraw Bekele (Äthiopien), Moses Kurong (Uganda), Samuel Tsegai (Eritrea) und Meshak Koech (Kenia).

Auch bei den Damen waren Zeiten auf Weltklasse-Niveau möglich. Mit sehr hohen Ambitionen reiste die Äthiopierin Roza Dereje Bekele an. Sie setzte sich zum Ziel, den derzeitigen Halbmarathon-Weltrekord zu brechen. Den lief 2017 Joyciline Jepkosgei mit 1:04:51 Stunden in Valencia. Auch Landsfrau Dibabe Kuma hegte große Ambitionen auf den Sieg, genauso wie das Kenia-Trio Sally Chepyego, Celestine Chepchirchir und Lucy Cheruiyot.

Für Deutschland traten die Marathon-Profis Philipp Pflieger und Jonas Koller an. Beide wollten ihre persönliche Bestzeit verbessern. Die stand für Pflieger bei 63:14 Minuten und für Koller bei 65:27 Minuten. Bei den Damen waren Anja Scherl und Miriam Dattke für die Bundesrepublik am Start. Mit Peter Herzog, Christian Steinhammer und Cornelia Moser testeten auch einige Österreichische Spitzenläufer ihre Form.

Strecke durch Barcelona

Der Start zum Halbmarathon, der übrigens mit einem Startgeld um die 30 Euro sehr preiswert ist, fiel um 08:45 Uhr und führte durch die City von Barcelona. Nach nur einer Stunde waren die ersten Läufer wieder im Ziel.

Favoritensiege

Topfavorit Erik Kiptauni wurde schlussendlich seiner Favoritenrolle gerecht, auch wenn Top-Zeiten ausblieben. Schlussendlich reichte eine Zeit von 1:01:04 Stunden für den Tagessieg. Damit war Kiptanui mehr als zwei Minuten langsamer, als seine persönliche Bestzeit und fast drei Minuten über dem Weltrekord. Doch dafür war das Rennen ungemein spannend. Denn Kiptanui setzte sich mit nur einer Sekunde Vorsprung gegen Abebe Degefa durch. Eine weitere Sekunde später folgte Betesfa Getahun auf Rang 3.

Auch bei den Damen triumphierte mit Roza Dereje die Top-Favoritin. Der Weltrekord war allerdings aufgrund der Bedingungen außer Reichweite. Dereje gewann nach 66:01 Minuten eindeutig vor Dibaba Kuma und Sally Chepyego durch.

Die Österreicher

Peter Herzog verpasste mit 1:06:04 Stunden seine persönliche Bestleistung aus dem Vorjahr (1:03:22 Stunden) deutlich. Christian Steinhammer musste das Rennen vorzeitig beenden. Cornelia Moser kam mit 1:15:07 Stunden bis auf acht Sekunden an ihre persönliche Bestzeit heran, die sie im Vorjahr in Barcelona lief.

Die Deutschen

Philipp Pflieger fehlten nach 1:03:32 Stunden nur 18 Sekunden auf seine persönliche Bestleistung. Jonas Koller beendete nicht das Rennen. Der Regensburger Kevin Key lief mit 66:01 Minuten persönliche Bestzeit. Miriam Dattke war mit einer persönlichen Bestzeit von 1:12:15 Stunden die schnellste Halbmarathonläuferin aus Deutschland. Nicht weit dahinter folgte Anja Scherl mit einer Zeit von 1:12:41 Stunden.

Ergebnisse Barcelona Halbmarathon 2019 - Herren

RangNameNationZeit
1 Eric Kiptanui Kenia 01:01:04
2 Abebe Degefa Etiopía 01:01:05
3 Betesfa Getahun Etiopía 01:01:07
4 Jonathan Korir Kenia 01:01:10
5 Napoleon Solomon Suecia 01:01:17
6 Robel Fsiha Suecia 01:01:19
7 Meshak Koech Kenia 01:01:21
8 Ashenafi Moges Etiopía 01:01:22
9 Rui Pinto Portugal 01:02:56
10 Samuel Barata Portugal 01:02:59
11 Mustafa Mohamed Suecia 01:03:02
12 Thijs Nijhuis Dinamarca 01:03:31
13 Philipp Pflieger Alemania 01:03:33
14 Kevin Seaward Irlanda 01:03:39
15 Daniel Mateo Angulo España 01:03:53
16 Carles Castillejo Salvador España 01:03:58
17 Daniel Studley Reino Unido 01:03:58
18 Moses Kurong Uganda 01:04:26
19 Dominic Shaw Reino Unido 01:04:29
20 Lucian Allison Reino Unido 01:04:30

Ergebnisse Barcelona Halbmarathon 2019 - Damen

RangNameNationZeit
1 Roza Dereje Etiopía 01:06:01
2 Dibabe Kuma Etiopía 01:06:45
3 Sally Chepyego Kenia 01:08:30
4 Lucy Cheruiyot Kenia 01:08:32
5 Charlotte Arter Reino Unido 01:09:41
6 Silenat Yismaw Etiopía 01:10:45
7 Ann-Marie Mcglynn Irlanda 01:12:00
8 Miriam Dattke Alemania 01:12:17
9 Sonia Samuels Reino Unido 01:12:20
10 Lily Partrigde Reino Unido 01:12:20

 

Alle Resultate und Bilder vom Barcelona Halbmarathon


Kommentar schreiben