Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Andreas Vojta hat sich für die Hallen-Leichtathletik-Europameisterschaften 2019 in Glasgow qualifiziert.

Der Dauerstammgast bei internationalen Titelkämpfen knackte beim Gugl Meeting Indoor in Linz die EM-Norm über die 3.000 Meter.

Ziel erreicht

Vojta belegte bei dem gut besetzten Rennen mit 8:00,09 Minuten den 6. Platz. Damit blieb er um knapp fünf Sekunden unter der Norm von 8:05,00 Minuten: „Das große Ziel habe ich erreicht und das bei meinem ersten Lauf über 3.000 Meter. Ich kann mich nur beim Publikum bedanken, die mich die letzten zwei, drei Runden ins Ziel getragen haben. Etwas Tempohärte fehlt mir noch, aber die werde ich mir bis Glasgow noch holen," gab Vojta gegenüber dem Österreichischen Leichtathletikverband an.

Den 3.000-Meterlauf gewann der Niederländer Mike Foppen nach 7:53,40 Minuten.

Alexandra Toth in Hochform

Ebenfalls stark war in Linz Sprinterin Alexandra Toth. Mit 7,33 Sekunden über die 60 Meter verbesserte die 23-Jährige ihre persönliche Bestleistung. Das EM-Limit für Glasgow hatte sie bereits erbracht.


Kommentar schreiben