Anti Corona Run

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die 24-Jährige Susanne Walli hat sich zum zweiten Mal für Leichtathletik-Europameisterschaften in der Halle qualifiziert.

Die 400-Meter-Läuferin löste das Limit bei einem kurzfristig organisierten Wettkampf im Ferry-Dusika-Stadion in Wien. Dabei blieb sie als Siegerin 26 Hundertsel unter der internationalen Norm für die Hallen-Europameisterschaften 2021 in Torun (Polen).

Schneller Start

Susanne Walli gewann das international besetzte Rennen mit 53,49 Sekunden. Damit blieb sie, wie auch die Zweitplatzierte Ungarin Evelin Nahhazy (53,52 Sekunden), deutlich unter dem Limit von 53,75 Sekunden. Für Walli eine Erleichterung, die allerdings mit der Renneinteilung nicht ganz zufrieden war: "Ich bin heute vom ersten Schritt weg ein hohes Tempo gelaufen, daher habe ich am Ende ordentlich kämpfen müssen", sagte Walli, die nach 200 Metern eine Durchgangszeit von 24,6 Sekunden hatte, danach aber ordentlich an Tempo einbüßte. Die Freiluft-Bestleistung von Walli über die 400 Meter liegt bei 52,90 Sekunden, aufgestellt im vergangenen Jahr in Andorf.

Persönliche Bestzeit lief ihre Landsfrau Julia Schwarzinger, die mit 65,68 Sekunden den 5. Rang belegte.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo