Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

Foto (C) ÖLV Katzenbeisser

Jennifer Wenth präsentierte sich bei der Salzburger Leichtathletik-Gala gut in Form.

Nicht überzeugen konnte hingegen Beate Schrott über die Hürden. Auch Mittelstreckenläufer Andreas Vojta läuft weiterhin weit seiner Form hinterher.

Wenth belegte in einem gut besetzten 3.000-Meter-Lauf nach 9:06,92 Minuten den 3. Platz. Schnellste war die Serbin Amela Terzic (8:57,20 min).

Über 100 Meter Hürden war Beate Schrott als Fünfte mit 13,64 Sekunden chancenlos. Auch für Andreas Vojta lief es einmal mehr nicht rund. Der Olympiateilnehmer belegte in seinem 800-Meter-Lauf nach 1:52,12 Minuten abgeschlagen den letzten Platz. Seinen Stadionrekord von 1:46,59 Minuten konnte der bosnische Tagessieger Amel Tuka mit 1:46,66 Minuten knapp nicht knacken. Schnellster Österreicher über die zwei Stadionrunden war schlussendlich Paralympics Günther Matzinger, der den B-Lauf als Fünfter in 1:52,12 Minuten beendete.

Im Dreisprung überraschte der Oberösterreicher Philipp Kronsteiner mit 15,48 Metern und neuem nationalen U 20 Rekord. Thomas Kain belegte über 400 Meter Hürden nach 52,70 Sekunden Rang 6.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo