Anti Corona Run

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Es bleibt spannend: Auch die längste Etappe der SALOMON 4 Trails hat noch keine Vorentscheidung hinsichtlich des Gesamtsiegs gebracht.

Nach drei Tagen und fast 80 Kilometern führt weiter der 25 Jahre alte Erlanger Korbinian Lehner (Salomon Running Team Deutschland), der sich heute seinen ersten Etappensieg holte. Bei den Frauen verteidigte die Münchnerin Kim Schreiber (Adidas Terrex/Suunto) die am ersten Tag übernommene Führung vor der stärker werdenden Lena Laukner.

Favoriten souverän

Das dritte Teilstück von Ried nach Pfunds über 28,6 Kilometer mit 1.530 Höhenmeter im Anstieg und 1.400 Höhenmeter im Abstieg sah am Ende alle Favoriten vorn. Lehner holte sich seinen ersten Etappensieg in 2:22:40 Stunden vor Lukas Sörgel (2:24:59 Stunden) und Martin Mattle (Salomon Running Team Austria, 2:31:22 Stunden). Kim Schreiber feierte bei den Frauen ihren dritten Tageserfolg in 2:42:55 Stunden und lief damit die zehntschnellste Zeit.

Geänderte Strecke

Salomon 4 Trails 2021, Foto (c) Philipp Reiter

Auch die 3. Etappe der SALOMON 4 TRAILS von Ried im Oberinntal nach Pfunds faszinierte im Tiroler Oberland. Aufgrund vorangegangener Unwetter in der Region mussten Streckenänderungen vorgenommen werden, die Durchquerung der Radurschlklamm wurde wegen Steinschlags unmöglich. Der zuerst extrem steile, dann etwas flachere Downhill vom 2.149 m hohen Frudigerkopf kam so eher den läuferisch stärkeren Athleten*innen entgegen. 

Steile Wand kam nicht

Gut für Korbinian Lehner. „Ich hab' es im Downhill laufen lassen“, erklärte der Maschinenbau-Student, der minutenlang erschöpft im Zielbereich von Pfunds saß und sagte, „auch der Uphill war nicht zu steil, auch das war gut für mich.“ Mit seinem ersten Etappensieg im dritten Rennen hat der Erlanger seinen Vorsprung auf nunmehr 7:58 Minuten auf Lukas Sörgel ausgebaut. Sörgel wiederum haderte mit der Topografie: „Ich habe bergauf immer noch gehofft, dass eine steile Wand kommt. Aber die kam nicht.“

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Letzter Kilometer in 3 Minuten

Bis zur Hälfte des Anstiegs konnte der Bayer mithalten, musste dann abreißen lassen, hielt den Rückstand auf Lehner aber in Grenzen. Auch Martin Mattle, der Sieger der Auftaktetappe, hätte es sich „lieber etwas technischer und steiler“ gewünscht. Als Tagesdritter (2:31:22 Stunden) hatte er zwar nichts mit der Entscheidung zu tun, war aber dennoch zufrieden, zumal er seinen Vorsprung auf Verfolger Matthias Baur (Salomon Running) weiter ausbauen konnte. Der Aalener hatte sich am ersten Tag eine schwere Kopfverletzung zugezogen, musste auf der 3. Etappe aber die Stärke der Konkurrenten anerkennen: „Bergauf sind Korbinian und Lukas einfach zu stark für mich, da musste ich sie ziehen lassen. Und bergab habe ich die letzten Kilometer in einer Drei-Minuten-Zeit gelaufen – und bin kein Stück näher gekommen. Das sagt doch alles über die Stärke der beiden aus.“

Souveräne Münchnerin

Salomon 4 Trails 2021, Foto (c) Philipp Reiter

Ein ähnliches Bild zeigt sich bei den Frauen, wo die Münchnerin Kim Schreiber seit drei Tagen die Konkurrenz beherrscht, aber immer noch vorsichtig ist und nicht vom Gesamtsieg redet. „Das Rennen ist erst zu Ende, wenn der letzte Meter gelaufen ist. Und so wie sich Lena entwickelt, ist noch nichts entschieden“, sagte Schreiber, die nun 12:47 Minuten vor der gebürtigen Dresdnerin Laukner in Führung liegt. Die erst 20-jährige Studentin, die Probleme im schnellen Downhill hatte und in 2:44:25 Stunden finishte, verdrängte die bisherige Gesamtzweite Aoife Quigly (2:49:43 Stunden). Die gebürtige Engländerin hatte allerdings große Schmerzen durch einen entzündeten Fußnagel.

Die letzte Etappe

Die 4. und letzte Etappe der SALOMON 4 Trails führt am Samstag über 27,7 Kilometer von Pfunds nach Nauders. Dabei sind 1.680 HM im Aufstieg und 1.280 HM im Abstieg zu bewältigen. Höchster Punkt ist das 2.397 m hohe Zadresjoch, das 16 Kilometer vor dem Ziel in Nauders erreicht wird.

Fotos von Philipp Reiter & Markus Frühmann

Weitere Fotos vom Salomon 4 Trails


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo