Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Das sich regelmäßiges Laufen in vielerlei Hinsicht positiv auf unsere Gesundheit auswirkt, ist längst bekannt!

Lauftraining stärkt unsere Muskeln und Gelenke und hat zudem einen langfristig positiven Wirken auf unser Herzkreislauf-System. Doch regelmäßig eine halbe Stunde oder ganze Stunde zu Laufen und den restlichen Tag faul auf der Couch liegen, ist nicht des Rätsels Lösung.

8 Stunden Sitzen und die fatalen Folgen

Vor allem Sitzen hat sehr negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Das gilt auch für sitzende berufliche Tätigkeiten, wie etwa bei einem Bürojob bzw. im Home Office. Acht Stunden Sitzen im Büro oder zu Hause kann den gesundheitlichen Vorteil des Laufens sogar fast zur Gänze zunichtemachen.

Zwei Drittel Verlust

Wie sehr Sitzen den Effekt von Laufen reduziert, wollten Wissenschaftler aus Texas herausfinden. Sie kamen nach längeren Untersuchungen zu der Erkenntnis, das sich pro Stunde Sitzen der Gesundheitseffekt vom Laufen um acht Prozentpunkte reduziert. Das heißt, Sitzen wir während eines Arbeitstages durchgehend acht Stunden lang auf unserem Bürosessel, so werden 64 Prozent unseres Lauftrainings zunichte gemacht. Das sind fast zwei Drittel! Bei zwölf Stunden Sitzen ist das Lauftraining nahezu wirkungslos.

Simple Lösung

Selbstverständlich ist es in vielen Berufen nicht möglich, auf sitzende Tätigkeiten zu verzichten, sofern der Chef nicht dazu bereit ist, in höhenverstellbare Tische zu investieren. Allerdings gibt es eine simple Lösung. Denn man sollte maximal eine halbe Stunde ohne Unterbrechung Sitzen. Danach sollten es zumindest ein paar Minuten Bewegung sein. Dazu reicht der Gang zur Kaffeemaschine oder für kurze Zeit im Freien frische Luft schnappen. Dadurch wird der negative Effekt fast zur Gänze aufgehoben.

Weiterlesen: Stehen oder Sitzen: Wo ist der Kalorienverbrauch höher?

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo