Blaufränkischland Marathon

Eine großflächige Kohortenstudie in den Niederlanden untersuchte die Wahrscheinlichkeit von Todesfällen bei Ausdauersportveranstaltungen.

Zwar kommt es vereinzelt zu Todesfällen. In Summe überwiegen aber die gesundheitlichen Vorteile gegenüber den Risiken.

Mehr als 500.000 Sportler untersucht

Die Kohortenstudie aus Nijmegen untersuchte über einen Zeitraum von 22 Jahren die Daten von 546.876 Teilnehmern bei Lauf- und Radveranstaltungen. Diese Ergebnisse wurden mit den Daten von 211.592 Personen verglichen, die nicht an Sportveranstaltungen teilnahmen.https://vg01.met.vgwort.de/na/f20002175d014284b85e83109e3a639d

23 Herztodesfälle in 22 Jahren

Unter den mehr als 500.000 Sportlern gab es lediglich 23 Herztote, die im als relevant erachteten Zeitraum geschahen. Diese wurde auf auf 0 bis 7 Tage nach dem Event festgelegt.

Hinzu kamen weitere 12 Todesfälle während der Referenzperiode nach 14 bis 21 Tagen. Als Ergebnis wurde ein "nicht signifikant erhöhtes Risiko" für die Sportler von 1,92 (Odds Ratio) errechnet.

Läufer mit dem geringsten Sterberisiko

Ein weiterer Teil der Studie war die Beobachtung des langfristigen Risikos. Während einer Follow-Up-Periode von 3,3 Jahren gab es 4.625 Todesfälle bei den Sportteilnehmern und 2.494 Todesfälle bei den Nicht-Sportlern. Relational betrachtet ergibt das eine 30 Prozent geringere Mortalität bei den Sportlern, wobei Läufer das geringste Risiko (Hazard Ratio 0,65) hatten, gefolgt von Radfahrern (HR 0,70) und Walkern (HR 0,88).

Ausdauersportler haben langfristig gesehen eine verringertes Mortalitätsrisiko.

Die Vorteile des Ausdauersports überwiegen

Zusammengefasst haben Ausdauersportler eine längere Lebenserwartung und geringere Mortalität als Nicht-Sportler. Ein plötzlicher Herztod kann aber nie ausgeschlossen werden, wie es etwa vor wenigen Tagen beim erst 34 Jahren alten Schweizer Marathonläufer Adrian Lehmann war.

Das Problem an der Studie

Leider war der Betrachtungszeitraum der Studie nur von 1995 bis 2017. Interessant wäre natürlich eine Studie gewesen, die die Veränderungen ab der Massenverabreichung der Corona-Impfung untersucht. Denn da gab es nämlich seit Ende 2021 einen sprunghaften Anstieg der Todesfälle und schweren Zwischenfälle bei Ausdauersportveranstaltungen, wie folgende Übersicht erschreckend und unzweifelhaft belegt:

Quelle der Kohortenstudie: Bakker EA, et al. Br J Sports Med 2024;58:421–426 (All-cause mortality risks among participants in mass-participation sporting events)


Kommentare

B8B8
Donnerstag, 25. April 2024 09:25
ja es wird durch die Presse halt immer aufgebauscht.
Wie viele Übergewichte sterben "während" eines Marathon auf der Couch.???
Außerdem lebe ich eh schon länger nach dem Motto.
"Carpe Diem" weiß ich was morgen ist.
Like Gefällt mir like 1 Kommentar melden

Kommentar schreiben

Senden

Weitere interessante Themen

 
 

Das große Laufbuch der Trainingspläne

NEU: Mach mit beim Good Morning Run

Planet Earth Run

Die offiziellen Medaillen des Anti Corona Run

 

Weitere Themen

Bestzeit-Club
Blogheim.at Logo