Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Mit Einführung des verpflichtenden Tragens von Schutzmasken in Supermärkten, gibt es in Österreich eine weitere Einschränkung im Alltagsleben.

Noch ist in den meisten Region freies Bewegen in der Öffentlichkeit erlaubt, auch ohne Mund-Nasenschutz. Doch die Gefahr für weitere Verbote steigt weiter. Auch Läufer und Läuferinnen fürchten um ihre regelmäßige Bewegungszeit.

In Tirol ist Laufen im Freien mittlerweile seit Tagen verboten. Und das stößt vor allem bei Sportlern auf kein Verständnis. Auch Sportmediziner sehen dieses Verbot kritisch.

Mach mit beim 1. Anti Corona Run

Laufverbot führt zu negativen gesundheitlichen und sozialen Folgen

Sportmediziner Kurt Moosburger betonte in einem Interview mit der Tiroler Tageszeitung das Joggen, Radfahren und Spazieren Gehen in der Öffentlichkeit nicht verboten werden sollte: "Bewegung ist gesund, Menschen mit Diabetes, Bluthochdruck oder Depressionen sind sogar darauf angewiesen", so Moosburger. Ein Verbot von Bewegung könnte so sogar negative Folgen haben. Und das nicht nur aus gesundheitlicher Sicht, sondern auch sozial: "Wer sporteln will, aber nicht kann, wird grantig. Häusliche Gewalt und Trennungen werden steigen, sagt Kurt Moosburger gegenüber der Tiroler Tageszeitung. Ein Verbot risikoreicher Sportarten, wie etwa Bergsteigen und Mountainbiken hält er hingegen für sinnvoll.

Kein erhöhtes Infektionsrisiko beim Laufen

Das Gerücht eines erhöhten Infektionsrisikos durch die intensivere Atmung beim Laufen schließt Moosburger aus: "Die Corona-Viren fliegen nicht durch die Luft, sie werden durch Tröpfchen übertragen", die sich allerdings nicht in der Atemluft befinden.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Läufer und Läuferinnen sollten also weiterhin kein schlechtes Gewissen haben, wenn sie ihr Lauftraining im Freien absolvieren - Voraussetzung ist natürlich, das man alleine läuft und nicht mit Freunden oder in einer Gruppe.

Ebenfalls interessant:

Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo