Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Linz Marathon wird an diesem Wochenende die letzte große Marathon-Veranstaltung in Österreich in diesem Jahr.

Nachdem der Wien-Marathon, der Graz-Marathon, der Kärnten-Marathon und der 3-Länder-Marathon in den letzten Wochen bereits ihr erfolgreiches Comeback geben konnten, folgt am 24. Oktober 2021 in Oberösterreich der Linz Donau Marathon.

Fast 1.000 Tage Pause

Nach exakt 925 Tagen wird am Sonntag erstmals seit dem 14. April 2019 wieder der Startschuss zum größten Marathonlauf in Oberösterreich gegeben. Die Veranstalter bilanzierten vor dem Start mit rund 8.000 registrierten Sportlern (inkl. Rahmenbewerbe) zufrieden, auch wenn, aufgrund der politischen Maßnahmen, natürlich die Teilnehmerzahlen von 2019 nicht annähernd erreicht werden.

800 Marathonläufer

Über die Marathondistanz hatten sich fast 800 Sportler angemeldet. Weit über 2.000 waren es jeweils beim Halbmarathon und beim Viertelmarathon. Im Mittelpunkt stand aber der Marathonlauf, wo die Veranstalter zwei starke Läuferinnen verpflichten konnten, die das Zeug für einen neuen Streckenrekord hatten.

10 Jahre sind genug

2:30:45 Stunden. So lautet die Rekordzeit der Kroatien Lisa Christina Nemec (vormals Stublic), die vor mittlerweile zehn Jahren in Linz diese Bestmarke aufstellte. Nun sollen die Äthiopierinnen Urge Diro und Tigist Teshome für die erste Zeit unter 2:30 Stunden in Linz sorgen. Eine realistische Vorgabe, immerhin haben beide eine Bestzeit unter zweieinhalb Stunden in ihrer Vita.

2 schnelle Damen mit 2 Fragezeichen

Die 27-Jährige Urge Diro lief 2019 beim Sevilla Marathon starke 2:28:10 Stunden. Nun läuft sie nach langer Pause ihren ersten Marathon seit Beginn der Covid-19-Pandemie. Auch die Bestzeit von Tigist Teshome stammt aus dem Jahr 2019. Die 34-Jährige legte damals die 42,195 Kilometer beim Barcelona Marathon in 2:29:17 Stunden zurück. Allerdings steht auch hinter ihr ein Fragezeichen. Denn Teshome stand erst vor vier Wochen beim Madrid Marathon am Start, wo sie als Sechste mit 2:38:36 Stunden nicht überzeugen konnte.

Vierkampf bei den Herren?

Bei den Herren wird der aus dem Jahr 2007 aufgestellte Streckenrekord von Olexander Kusin (2:07:33 Stunden) ein weiteres Jahr Bestand halten. Denn die Veranstalter rechnen mit einer Siegerzeit um die 2:10 Stunden, idealerweise unter 2:10 Stunden. Chancen auf den Sieg haben die Kenianer Mathew Sang, Ezekiel Koech und Jonathan Kiptoo. Auch Kibrom Weldemicael aus Eritrea ist ein Erfolg zuzutrauen. Die schnellste Meldezeit hat Sang, der in diesem Jahr 2:09:45 Stunden beim Elite-Rennen in Enschede lief.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Der Linz-Marathon live im TV

Der Linz Donau Marathon 2021 wird am Sonntag, dem 24. Oktober 2021 ab 09:15 Uhr live auf ORF Sport+ übertragen. Das Rennen kann zudem via LIVE-Stream über die TV-thek des ORF angesehen werden. Als Experten sind Christian Pflügl und Peter Filzmaier im Einsatz.

Alle Informationen zum Linz Marathon


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo