Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Sieger Innsbrucker Night RunPerfekte Bedingungen erwarteten beim 2. Innsbrucker Sparkasse NightRUN die ca. 800 TeilnehmerInnen beim Lauf durch die mit Riesenballons beleuchtete Innsbrucker Innenstadt.

Der Bewerb konnte trotz vieler Nachmeldungen pünktlich um 19 Uhr gestartet werden. LäuferInnen aus 23 Nationen hatten ihre Nennung abgegeben, darunter auch hochkarätige StarterInnen aus Kenia, Ungarn, Deutschland, der Ukraine und Slowakei.

Im ersten Startblock gingen die HalbmarathonläuferInnen auf die Strecke. Im zweiten Startblock standen die VolksläuferInnen der 8,6 km Distanz und im dritten die FitnessläuferInnen über 4,3 km. In allen drei Bewerben kam es aber auch unter den österreichischen TeilnehmerInnen zu einem Kräftemessen bis zur Ziellinie. Packende Zielsprints begeisterten die zahlreich erschienenen Zuschauer. Der bekannte Tiroler Sportevent-Moderator Bernhard Hochreiter informierte laufend über den Rennverlauf und sorgte darüber hinaus für viel Stimmung im Start- und Zielgelände am Sparkassenplatz.

Der Sieg im Halbmarathon bei den weiblichen wie auch bei den männlichen Teilnehmern ging an die keniatischen SpitzenläuferInnen. Bei den Damen siegte Biwott Glady-Jepkurui in 1:14:24 (Benedek Team), zweite wurde Wanjohi Mary-Wangari in 1:16:33 (Run2gether Austria) auf den 3. Platz platzierte sich Chepke Christine in 1:22:06.

Bei den Herren gewann Mwangi Joel-Maina in 1:04:29, der Platz 2 ging an Samoei Micah-Kiplagat 1:05:45 (beide Run2gether Austria), und Platz 3 an Laschyn Dmytro (UKR) in 1:06:44. Auf Rang 6 platzierte sich die beste Tiroler Teilnehmerin Stöckl Kordula aus Navis in 1:34:16. Bei den Männern kam Stefan Höller von LG Scharnitz auf Platz 8 als bester Tiroler Teilnehmer mit einer Zeit von 1:15:40.

Conny Ullmann (GER) vom Team Erdinger Alkoholfrei konnte den Volkslauf vor dem Tiroler Daniel Peer für sich entscheiden. Bei den Damen siegte Hölbling Michaela aus Innsbruck vor Steixner Birgit (Verein Happy Fitness 24h). Auf der 4,3 km Strecke war Magdalena Früh (Turnerschaft Innsbruck Sparkasse) die schnellste, vor Vivien Ploner (ITSG Running) und in der Männerwertung siegte Lukas Blunder (HLW Kufstein) vor Raphael Eichinger (1. Raika TTC Innsbruck). Mit der Siegerehrung im Congress Innsbruck und Verlosung toller Preise endete dieser spannende Sportevent im nächtlichen Innsbruck.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

{phocagallery view=category|categoryid=110|imageid=2844}


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo