Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Das große Brixner Lauf-Wochenende hat am Freitagabend traditionsgemäß mit dem Women’s Run begonnen.

Es war ein sehr farbenfroher Auftakt: Die 795 Läuferinnen präsentierten sich am Domplatz allesamt in pinken T-Shirts, die die Veranstalterinnen zur Verfügung gestellt hatten. Die Athletinnen sorgten gleichzeitig für einen neuen Teilnehmerinnen-Rekord, der den Grenzgängerinnen von der Sozialgenossenschaft „VergissMeinNicht“ aus Bruneck einen Spendenscheck in Höhe von 3975 Euro einbrachte.

Um kurz nach 19.30 Uhr brachen die fast 800 Hobbyläuferinnen vom Domplatz auf zu den zwei Runden à jeweils 2,1 Kilometer durch die historische Altstadt Brixens. Ohne Zeitdruck, ohne sich auf den insgesamt 4,2195 Kilometern komplett zu verausgaben. Dafür mit einem strahlenden Lächeln im Gesicht. Und im Wissen, dass Bewegung glücklich macht.

Und es war auch Bewegung für den guten Zweck. Denn pro Läuferin spendeten die Veranstalterinnen 5 Euro an die Grenzgängerinnen der Sozialgenossenschaft „VergissMeinNicht“ aus Bruneck. Diese Organisation hat es sich zum Ziel gesetzt, Frauen mit Beeinträchtigung – eben den sogenannten Grenzgängerinnen – einen Platz in der Arbeitswelt zu geben und für sie einen Ort zu schaffen, wo sie ihrem kreativen Modebewusstsein freien Lauf lassen können. Für den Women’s Run in Brixen haben die Grenzgängerinnen bunte Halstücher produziert. Die handgefertigten Einzelstücke wurden am Anschluss an den Frauenlauf an die Teilnehmerinnen verteilt.

Neuer Teilnehmerrekord mit 795 Läuferinnen

„Die Grenzgängerinnen haben sich wirklich voll ins Zeug gelegt und hatten sehr viel Spaß bei der Umsetzung dieses Projekts. Ich möchte mich von Herzen für den großzügigen Scheck bedanken und lade alle herzlich in unser Geschäft nach Bruneck ein“, sagte Susanna Rieder von der Sozialgenossenschaft „VergissMeinNicht“.

Überwältigt war auch OK-Chefin Mirjam Cestari: „Es ist einfach unglaublich. Es ist Ferienzeit, es ist sehr heiß – und trotzdem haben sich 795 Läuferinnen am Domplatz eingefunden, um unsere gute Sache zu unterstützen und gleichzeitig einen neuen Rekord zu erzielen. Ich möchte mich bei jeder Teilnehmerin bedanken. Der Frauenlauf in Brixen hat sich einmal mehr als der größte unseres Landes entpuppt. Ich bin stolz auf jede Einzelne, die heute hier mit von der Partie war.“

Unter den Vereinen mit den meisten Teilnehmerinnen wurden 13 Originalwerke des Kunstkreises St. Erhard der Künstler Claudio Olivotto, Verena Winkler, Karolina Gacke und Pascale Alessi verlost, über die sich die Läuferinnen der „Freitagsgruppe“ freuen durften. Es handelt sich dabei um den Sonderpreis „Angelo di Valeria“ in Gedenken an die 22-jährig Verstorbene Valeria Todeschi, welche ein sportbegeistertes Mitglied der SG Eisacktal war.

Mehr Details zum Brixen Dolomiten Marathon


Kommentar schreiben