Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der norwegische Hürdenläufer Karsten Warholm lief beim Diamond League Meeting in Oslo einen neuen Europarekord über die 400 Meter Hürden.

Warholm blieb mit 47,33 Sekunden um vier Hundertsel unter dem bisherigen Europarekord des Franzosen Stephane Diagana. Dieser Rekord hielt fast 24 Jahre bestand.

Über die Stadionrunde unantastbar

Diagana lief am 5. Juli 1995 47,37 Sekunden. Zu diesem Zeitpunkt war Warholm noch nicht einmal auf der Welt. Nun steigerte der 23-Jährige diese Rekordleistung auf 47,33 Sekunden. Der Läufer aus Norwegen hat damit einmal mehr seine Vormachtstellung über diese Disziplin unter Beweis gestellt. 2017 war sein WM-Titel in London noch eine große Sensation.

Mittlerweile ist er aber über die 400 Meter Hürden nahezu unantastbar. 2018 wurde er über diese Disziplin auch Europameister. Zu Beginn dieses Jahres egalisierte er zudem in Glasgow den 400-Meter-Europarekord des Deutschen Thomas Schönlebe (45,05 Sekunden).


Kommentar schreiben