Anti Corona Run

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die Ausübung sportlicher Aktivitäten in Nordkorea ist alles andere als einfach.

Nordkorea nahm erstmals im Jahr 1972 an Olympischen Spielen teil. Trotzdem sind die Sportler des Landes in gewissen Sportarten durchaus erfolgreich, wie etwa im Ringen.

Der Laufsport spielt in Nordkorea hingegen nur eine untergeordnete Rolle. Laufevents in dem Land, in dem rund 25 Millionen Menschen leben, gibt es hier nur sehr wenige, die noch dazu schwer zugänglich sind.

Die größte Laufveranstaltung in Nordkorea

Die einzige international bedeutende Laufveranstaltung in Nordkorea ist der Pjöngjang-Marathon bzw. Pyongyang-Marahton in der gleichnamigen Hauptstadt. Der Marathon hat eine lange Tradition, immerhin wurde er erstmals im Jahr 1981 ausgetragen. Eine Teilnahme aus dem Ausland war aber nur bedingt möglich und lange Zeit nur für Elite-Athleten zugänglich. Erst ab dem Jahr 2000 wurden regelmäßig Läufer aus dem Ausland eingeladen. Dabei handelte es sich aber zumeist um Elite-Athleten. Amateure aus anderen Ländern wurden zu dem Marathon erst ab dem Jahr 2014 zugelassen. Allerdings auch hier mit Einschränkungen. Denn eine Anmeldung ist nur über wenige Reiseanbieter möglich, die ein begrenztes Kontingent an Startplätzen erhalten.

Neben dem Marathonlauf werden beim Pjöngjang-Marathon auch ein Halbmarathon und Laufbewerbe über zehn Kilometer und fünf Kilometer angeboten. Die Zeitlimits sind sehr anspruchsvoll. So wird der Marathon nach viereinhalb Stunden beendet. 

Alle Lauftermine in Nordkorea (sortiert nach Datum) findest du in folgender Übersicht:

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Lauf-Termine 2020 in Nordkorea

Keine Einträge gefunden

Zum Laufkalender Nordkorea

Laufen in weiteren Ländern:


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo