SKIGEBIET LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Ein Skiurlaub in den Alpen? Welches Land bietet sich da besser an als Österreich?

Mit Sicherheit kein anderes? Denn Österreich hat sich weit über die Grenzen hinweg bei vielen Wintersport-Fans als das Urlaubs-Land Nr. 1 im Winter entwickelt.

Das alles spricht für einen Winterurlaub in Österreich

Der große Ansturm auf die Skiregionen in Österreich kommt nicht von ungefähr. Denn seit vielen Jahrzehnten sorgen die Wintersport-Orte dafür, dass es den Gästen an absolut nichts fehlt. Die Infrastruktur könnte kaum besser sein, die Anlangen auf der Piste sind  moderner denn je, die Pisten selbst sind in hervorragendem Zustand und auch die Unterkünfte können sich mehr als sehen lassen. Zudem spricht das Angebot in der Alpenrepublik alle Zielgruppen an. Ein gemütlicher und ruhiger Skiurlaub ist genauso möglich, wie ein Party-Urlaub mit Freunden.https://ssl-vg03.met.vgwort.de/na/d48f8751f2ee49019b912fb5b0d72df7

Die Qual der Wahl

Ein Problem gibt es allerdings. Denn bei der Suche nach dem passenden Skigebiet habt ihr die Qual der Wahl. An die 300 verschiedenen Möglichkeiten gibt es in Österreich Ski zu fahren, die allesamt ihren Reiz haben. Da ist es alles andere als einfach, die Übersicht zu bewahren. Wir möchten euch bei der Suche nach dem passenden Skigebiet helfen und ein paar Tipps geben.

Prioritäten bei der Wahl des Skigebiets

Für einen Großteil der Skiurlauber gibt es bei der Auswahl des Skigebietes folgendes Prioritäten:

  • Möchten wir lieber in ein großes Skigebiet oder in ein gemütliches kleines Skigebiet?
  • Möchte ich die Ruhe genießen oder jede Menge Möglichkeiten für Party und Apres-Ski?
  • Sollen die Skipässe möglichst günstig sein oder spielt der Preis keine Rolle?
  • Soll die Unterkunft direkt bei der Piste sein oder nehmen wir eine Anreise mit dem Skibus/Auto/zu Fuß in Kauf?
  • Möchten wir steile und anspruchsvolle Pisten oder flache und einfache Pisten?

Das sind nur einige von vielen Fragen. Wir geben euch daher einen Überblick, welches Skigebiet nun für welche Zielgruppe hervorragend geeignet ist:

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Wir möchten ein möglichst großes Skigebiet in Österreich!

In Österreich gibt es in Summe 20 Skigebiete mit mindestens 100 Pistenkilometern - und das sind jede Menge. In all diesen Skigebieten ist euch mehrtägiger Spaß und Abwechslung auf der Piste garantiert. Das größte Skigebiet ist Ski Arlberg mit über 300 präparierten Pistenkilometern. Insgesamt gibt es mit Ausnahme von Niederösterreich, Oberösterreich, Wien und Burgenland in allen anderen Bundesländern große Skigebiete. Das sind die größten Skigebiete:

Ski Arlberg ist das größte Skigebiet in Österreich, Foto Skipool West

Skigebiet mit über 300 Pistenkilometer:

Skigebiete mit über 200 Pistenkilometer

  • SkiWelt Wilder Kaiser (Tirol)
  • Skicircus Saalbach-Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn (Salzburg & Tirol)
  • Silvretta-Arena Ischgl-Samnaun (Tirol & Schweiz)
  • KitzSki (Tirol & Salzburg)
  • Serfaus Fiss Ladis (Tirol)

Skigebiete mit über 100 Pistenkilometern

  • Ötztal-Sölden (Tirol)
  • Zillertal Arena (Tirol)
  • Silvretta-Montafon (Vorarlberg)
  • Mayrhofern / Hippach im Zillertal (Tirol)
  • 4-Berge-Skischaukel Schladming-Dachstein (Steiermark)
  • Hochkönig (Salzburg)
  • Snow Space Salzburg Flachau-Wagrain-St.Johann (Salzburg)
  • Obergurgl-Hochgurgl (Tirol)
  • Nassfeld (Kärnten & Italien)
  • SkiJuwel Alpbachtal Wildschönau (Tirol)
  • Bad Kleinkirchheim - St. Oswald (Kärnten)
  • Obertauern (Salzburg)

Zur detaillierten Ansicht der großen Skigebiete

Wir möchten ein günstiges Skigebiet in Österreich!

In Summe kostet ein Skipass in einem großen Skigebiet etwas mehr als 50 Euro. Die Differenzen sind eher gering. Größere Unterschiede gibt es bei der Unterkunft und bei der Gastronomie. Wer in Kitzbühel oder in St. Anton nächtigen möchten, muss natürlich auch höhere Kosten in Kauf nehmen. Die Preise für Speis und Trank sind in solchen Regionen ebenfalls etwas teurer, aber noch immer um ein Vielfaches günstiger als in so manchen Wintersport-Regionen in der Schweiz oder Frankreich.

Preiswert und richtig schön: Das Skigebiet Nassfeld. Foto (c) Nassfeld.at

Generell ist das Skifahren in Österreich sehr günstig, wenn man den logistischen Aufwand betrachtet, der dafür aufwendig ist, das wir einen so schönen Winterurlaub genießen dürfen. Trotzdem haben wir ein paar Tipps: Im Skigebiet Nassfeld kostet der Tagespass keine 50 Euro. Von den großen Skigebieten bietet sonst nur Alpbachtal-Wildschönau, Bad Kleinkirchheim und Obertauern ähnlich günstige Tickets an. In Nassfeld gibt es noch dazu die Möglichkeit, mitten im Skigebiet, umgeben von Pisten zu übernachten.

In kleineren Resorts sind Tagesskipässe auch um weniger als 30 Euro erhältlich.

Wir möchten nicht weit zum Skigebiet anreisen!

Welches Skigebiet für euch ideal ist, hängt natürlich von eurem Wohnort ab. Wohnt ihr im Osten Österreichs, so ist die 4-Berge-Skischaukel Schladming-Dachstein in Steiermark nicht weit entfernt. Dabei handelt es sich um das östlichste Skigebiet in Österreich mit über 100 Pistenkilometern. Wie der Name schon sagt, verbindet diese Skiregion vier Berge: Planai-Schladming, Hauser-Kalbing, Reiteralm und Hochwurzen. Noch näher bei Wien liegen u.a. Stuhleck und Semmering.

Die 4-Berge-Skischaukel mit dem Dachstein im Hintergrund. Foto (c) Gerog Hartl

Skifahrer aus dem Süden (Slowenien oder Italien) haben es nicht wie bis ins Nassfeld in Kärnten. Auch Bad Kleinkirchheim und die Turracher Höhe liegen nicht weit entfernt. Weiter östlich gibt es in Tirol etliche Skigebiete, die an der Grenze zu Italien liegen, wie etwa Hochgurgl-Obergurgl und Sölden in den Ötztaler Alpen. Im Westen Österreich gibt es ohnehin genug Auswahl. Urlauber aus Deutschland sind in der Zugspitz-Arena gut aufgehoben oder auch in der Skiregion Kleinwalsertal-Oberstsdorf, die die Länder Österreich und Deutschland verbindet.

Wir möchten ein Skigebiet mit viel Party und Apres-Ski!

In nahezu allen Skigebieten kann auch ordentlich gefeiert werden - sowohl in den Hütten auf der Piste, als auch im Tal in den zahlreichen Bars und Discos. Natürlich gibt es aber auch das eine oder andere Domizil, das überdurchschnittlich viele Party-Urlauber anzieht. Dazu zählt zum Beispiel Ötztal-Sölden mit seinen zahlreichen Bars und Clubs im Tal. Auch in Kitzbühel kommt das Apres-Ski selbstverständlich nie und nimmer zu kurz, genauso in St. Anton am Arlberg. Auch in Ischgl ist immer viel los, tagsüber und in der Nacht.

Wir möchten ein ruhiges Skigebiet für Familie und Kinder!

Die Ruhe genießen könnt ihr in nahezu jedem Skigebiet mittlerer und kleiner Größe. Einige Skigebiete sind aber speziell für Kinder und Familien gemacht. Ein Klassiker ist der Katschberg, der auch Katschi genannt wird und speziell für Familien mit Kindern ist.

Sehr familienfreundlich - der Katschberg. Foto (c) Skiregion Katschberg

Die Schmittenhöhe in Zell an See hat sich ebenfalls einen guten Ruf als familienfreundliches Resort erarbeitet. Auch Bad Gastein zählt zu den angenehmeren Skigebieten, besonders für ältere Gäste.

Wir möchten ein Skigebiet mit einem beeindruckendem Panorama!

Hier könnten wir natürlich jedes Skigebiet nennen. Denn ein großartiges Panorama könnt ihr auf jedem Berg genießen. Wir versuchen euch trotzdem mit ein paar Tipps einen Anreiz zu geben:

Wollt ihr hoch hinaus, dann empfiehlt sich die Reise in ein "Gletscher-Skigebiet". Bekannt ist da etwa das Kitzsteinhorn und der Hintertuxer Gletscher. Ebenfalls großartig ist das Vergnügen in Sölden, wo man vom Gletscher direkt ins Tal durchgehend abfahren kann - 2.000 Höhenmeter inklusive. Ein unglaubliches Ambiente bietet auch das benachbarte Skigebiet Obergurgl-Hochgurgl. Traumhaft kann man zudem das Panorama in Nassfeld bezeichnen.

Unglaublich wohl werdet ihr euch auch in Mayrhofen-Hippach im Zillertal fühlen, wo das gesamte Skigebiet fast abgetrennt von der Außenwelt ist. Denn da seid ihr nur von verschneiten Bergen umgeben.

Wir möchten ein Skigebiet mit anspruchsvollen Pisten

Erfahrene Skifahrer sehnen sich nach möglichst anspruchsvollen Pisten, wie etwa dem Langen Zug am Arlberg. Dabei handelt es sich um die Piste mit dem höchsten Gefälle. Denn die Abfahrt hat ein Gefälle von bis zu 80 %.

Der Lange Zug - die steilste Piste in Österreich.

Aufgrund seiner vielen Pistenkilometern hat das Skigebiet am Arlberg ohnehin viele anspruchsvolle Abfahrten. Ebenfalls nicht entgehen lassen dürft ihr euch natürlich die Streif im KitzSki Skigebiet in Kitzbühel. Immerhin handelt es sich um die originale Abfahrtspiste, die auch im Ski-Weltcup gefahren wird. Auch die Harakiri-Abfahrt in Mayrhofen ist extrem herausfordernd.

Unser Geheimtipp ist Serfaus-Fiss-Ladis. Denn im sechstgrößten Ski-Resort in Österreich befinden sich etliche kurze aber extrem steile Abfahrten, die euch Nervenkitzel pur garantieren. Auch Schladming zählt zu den anspruchsvolleren Skiorten.

Wir möchten in ein Skigebiet mit einfachen Pisten

Für Einsteiger empfehlen wir den Snow Space Salzburg in Flachau, Wagrain und St. Johann. Fast alle Pisten sind leichter und mittlerer Schwierigkeit, ein Großteil davon im mittleren Bereich. Da die Pisten aber überdurchschnittlich breit sind, ist die Gefahr von Unfällen sehr gering. Zudem bietet sich Anfängern viel Platz zum Erlernen der Skitechnik.

Die meisten Pistenkilometer der einfachsten Kategorie gibt es im Skicircus Saalbach-Hinterglemm, wo 140 der 270 Pistenkilometer der leichtesten Kategorie (blau) sind.

Habt ihr noch immer nicht das passende Skigebiet gefunden?

Mit Klick auf "Weiter" kommt ihr zur Übersicht aller Skigebiete in Österreich:

Kommentar schreiben