Das große Laufbuch der Trainingspläne

SPORTNAHRUNG LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Alle Sportgeschäfte und beinahe jeder Supermarkt sind bereits voll damit: „Sportgetränke“. In unzähligen Geschmacksrichtungen, bereits fertig gemischt oder in Pulverform warten die Produkte von mehr oder weniger ambitionierten Sportlern gekauft zu werden. Doch bringen Sportgetränke tatsächlich etwas oder handelt es sich dabei um reine Geldverschwendung?

Fakt ist, wer weniger als 60 Minuten trainiert, kann Sportgetränke getrost im Regal stehen lassen. Hier liefern diese Getränke – außer zusätzlichen Kilokalorien – keinen Vorteil. Der Flüssigkeitsverlust wird hier am besten durch Leitungswasser oder stilles Mineralwasser ausgeglichen. Erst bei längeren Einheiten (über 60 Minuten) und intensiven Belastungen sind passende Sportgetränke reinem Wasser vorzuziehen. Wichtig ist hier, dass die im Getränk enthaltenen Kohlenhydrate schnell aufgenommen werden können. Dies wird durch isotone (Teilchenkonzentration entspricht der im menschlichen Blut) bzw. leicht hypotone Getränke (Teilchenkonzentration ist geringer als im menschlichen Blut) am besten erreicht. Unverdünnte Säfte, Limonaden, Colagetränke oder Energy-Drinks sind hier nicht geeignet, da diese mehr gelöste Teilchen (Kohlenhydrate, Elektrolyte) als das menschliche Blut enthalten und daher vor der Aufnahme noch im Körper verdünnt werden müssen.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

In dieser Erhebung werden die Inhaltsstoffe verschiedener Getränke den Empfehlungen des IMSB – Institut für medizinische und sportwissenschaftliche Beratung gegenüber gestellt:

Kohlenhydrate: 30 – 80 Gramm pro Liter (je nach Trainingsdauer und Intensität). Ab 2,5 Stunden Training ist es empfehlenswert, wenn zusätzlich Fruktose im Getränk enthalten ist
Natrium: 230 – 1380 Milligramm pro Liter
Magnesium: < 100 Milligramm pro Liter
Kalium: < 225 Milligramm pro Liter
Osmolarität: < 300 mosmol pro Liter


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo