Das große Laufbuch der Trainingspläne

SPORTNAHRUNG LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Wer fasten möchte muss nicht unbedingt wenig essen.

Es gibt viele Lebensmittel die kalorienarm sind und trotzdem unglaublich lecker schmecken. Unter den Obst- und Gemüsearten gibt es viele Produkte die kaum Kilokalorien haben.

Es sind die nahezu perfekten "Waffen" um sich einerseits gesund zu ernähren und andererseits aber auch seine gute Figur zu behalten oder zu erlangen.

Das sind unsere Top 10 der Gemüsesorten und Top 5 von Obstsorten mit niedrigem Kalorienanteil:https://vg09.met.vgwort.de/na/27d8caea056442cfb78ce4aef5461399

Brombeere 43 kcal pro 100 g

Brombeere

Brombeeren sind nicht nur Vitaminbomben die sehr gut schmecken, sondern sie sind mit weniger als 50 kcal pro 100 Gramm ein sehr kalorienarmes Obst. Mit 300 Gramm Brombeeren wird zudem der gesamte Vitamin C Tagesbedarf gedeckt.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Außerdem beeinhalten sie einen hohen Anteil an Antioxidantien.

Platz 4 - Obst

Heidelbeeren 42 kcal pro 100 g

Heidelbeere

Die Heidelbeere (auch Blaubeere genannt) enhält viel Eisen, Vitamin C und Kalium. Dafür ist sie mit 42 kcal pro 100 Gramm ideal zum Schlemmen ohne schlechtes Gewissen.

Einziger Nachteil: Aufgrund der kurzen Haltbarkeit müssen sie sehr schnell verzehrt werden.

Platz 3 - Obst

Pfirsich 42kcal pro 100 g

Pfirsich 640

Der Pfirsich sieht nicht nur fruchtig und lecker aus - er ist es auch. Umso erstaunlicher ist sein sehr geringer Kalorienanteil von 42 kcal pro 100 Gramm.

Das köstliche Steinobst hat hingegen viele sehr gesunde Inhaltsstoffe, wie z. B. Vitamin A, B1, B2 und C. Zudem ist er auch reich an den Mineralstoffen Eisen, Kalium und Phosphor.

In China gilt der Pfirsich übrigens als Symbol für Unsterblichkeit.

Platz 2 - Obst:

Erdbeere 36 kcal pro 100 g

Erdbeeren 640

Die Erdbeere führt mit 33 kcal pro 100 Gramm zwar nicht ganz das Ranking der kalorienärmsten Obstsorten an, ist aber wohl das beliebteste Obst in der wärmeren Jahreszeit.

100 Gramm enthalten zudem 65 mg an Vitamin C. Das ist mehr als in Zitronen oder Orangen. Durch die Fruchtsäure wird die Produktion von Verdauungssäften gesteigert. Der Duft der Erbeeren führt zu einer erhöhten Ausschüttung des Sättigungshormons - die Folge: Wir werden schnell satt.

Es spricht also nichts gegen die eine oder andere Erdbeere.


Kommentar schreiben


Kommentare   

+2
Fasten bedeutet doch nichts zu essen? Brombeeren sind natürlich optimal. Die schmecken gut und sind dafür noch relativ Kalorienarm. Wie sieht es aus mit Karotten und Brokkoli? Ich habe zum Beispiel sehr viel abgenommen, als ich die Kohlenhydrate weg gelassen habe. Morgens habe ich mir immer zwei Spiegeleier gemacht mit Eiweißbrot. Danke für den Tipp mit den Brombeeren. https://www.parfuemerie-wulkow.de/reformhaus/
Zitieren Dem Administrator melden
Blogheim.at Logo