Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Zehnkämpfer Lukas Distelberger stieg bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 2018 in Berlin nach neun von zehn Bewerben aus.

Der Mehrkämpfer hatte mit der Achillessehne Probleme und von Beginn an keine Chance auf die Spitzenplätze. Vor dem letzten Bewerb lag er in einem verrückten Zehnkampf auf Rang 14.

Favoritensterben

Zahlreiche Medaillenkandidaten beendeten den Zehnkampf vorzeitig, darunter auch Topfavorit Kevin Mayer, der im Hochsprung drei Mal ungültig sprang und damit keine Chance mehr auf den Titel hatte. Gleiches Schicksal mussten u.a. der Deutsche Mathias Brugger, der Niederländer Eelco Sintnicolaas und der Belgier Thomas Van der Plaetsen hinnehmen.

Auf 1.500 Meter verzichtet

Distelberger lag nach neun Bewerben mit 7.016 Punkten auf dem 14. Platz. Dem Niederösterreicher fehlten mehrere hundert Punkte auf den Bereich seiner persönlichen Bestleistung. Aufgrund der Probleme mit der Achillessehne verzichtete er auf einen Start beim abschließenden 1.500 Meter-Lauf.

https://ssl-vg03.met.vgwort.de/na/dc470532143d4ac1a46aa71c2138de54LIVE-ERGEBNISSE & alle Gewinner

Zum Zeitplan & Programm

Zum Medaillenspiegel


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren