Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Deutsche Triathlet Jan Frodeno hat am 18. Juli in Bayern beim Tri Battle Royale eine neue Langdistanz-Weltbestzeit aufgestellt.

Die Distanz aus 3,8 Kilometern Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen legte der 39-Jährige als erster Mensch der Welt in unter siebeneinhalb Stunden zurück. Seinen eigens gehaltenen Weltrekord verbesserte er um über sieben Minuten.

Jan Frodeno vs. Lionel Sanders

Beim Tri Battle Royale trat der dreifache IRONMAN-Weltmeister Jan Frodeno gegen den 33-Jährigen Lionel Sanders an, der wie auch Jan Frodeno eine Langdistanz-Bestzeit von weit unter 8 Stunden hatte. Vor dem Duell lag die Langdistanz-Weltbestzeit von Jan Frodeno bei 7:35:39 Stunden, Sanders hatte eine Bestzeit von 7:44:29 Stunden.

Kein Duell auf Augenhöhe

Bei dem legendären Triathlon-Duell im Allgäu verbesserte Jan Frodeno die Weltbestmarke auf unglaubliche 7:27:53 Stunden. Der fünf Jahre alte Weltrekord, den Frodeno damals bei der Challenge Roth aufstellte, ist somit Geschichte. Über 15 Minuten Rückstand hatte Lionel Sanders, der mit 7:43:32 Stunden schlussendlich noch knapp unter seiner persönlichen Bestleistung blieb.

Rad-Leistung als Grundstein für den Weltrekord

Das Wetter war zwar nicht drückend heiß, so wie es häufig bei IRONMAN-Rennen der Fall ist, starke Regenfälle und kühle Temperaturen machten es dem Duo allerdings alles andere als einfach. Für Frodeno kein Hindernis, auch wenn er nach der Schwimmstrecke auf dem Großen Alpsee mit 45:58 Stunden noch 36 Sekunden hinter seiner alten Weltrekordzeit zurücklag. Das Rennen war zu dem Zeitpunkt quasi schon entschieden, da Sanders mit rund fünf Minuten Verspätung auf das Rad stieg.

Den Schlüssel zum Weltrekord legte Jan Frodeno auf dem Rad, wo er mit 3:55:22 Stunden trotz heftiger Regenfälle deutlich unter der erhofften 4-Stunden-Marke blieb. Auf der Marathon-Strecke lief er mit einer Herzfrequenz von 140 Schlägen pro Minute und einer Pace von knapp unter 4 Minuten pro Kilometer den Weltrekord "trocken" nach Hause.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Ergebnis Tri Battle Royale

  1. Jan Frodeno - 7:27:53 Stunden
  2. Lionel Sanders - 7:43:32 Stunden

Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo