Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

Kein 5. Berglauf-Europameistertitel für die Oberösterreicherin Andrea Mayr.

Die erfolgreichste Bergläuferin aller Zeiten musste sich im slowenischen Kamnik auf der 8,3 km langen Strecke (960 Höhenmeter) einer souveränen Läuferin aus der Schweiz geschlagen geben.

Maude Mathys triumphierte nach 49:30 Minuten mit über einer Minute Vorsprung auf die Britin Sarah Tunstall. Bronze blieb der etwas enttäuschten Andrea Mayr. Dank starker Teamkolleginnen durfte sich Mayr aber über eine weitere Bronzemedaille freuen. Durch Platz 10 von Sandrina Illes und Rang 27 von Karin Freitag belegte das Damen-Team Rang 3 hinter Großbritannien und Italien.

Keine Chance auf Spitzenplätze hatten die männlichen Teilnehmer des Österreichischen Berglaufteams. Simon Lechleitner konnte sich als 17. mit rund fünf Minuten Rückstand auf den italienischen SIeger Xavier Chevrier aber im forderen Teil des Feldes platzieren.

Die Platzierungen der ÖLV Athleten:

Männer:

  • 17. Platz - Simon Lechleitner (LLZ Tirol) - 1:07:48
  • 48. Platz - Manuel Innerhofer (LC Oberpingzau) -1:15:07
  • 57. Platz - Bruno Schumi (LAC Klagenfurt) -1:18:32

Frauen:

  • 3. Platz - Andrea Mayr (SVS-Leichtathletik) - 51:43
  • 10. Platz - Sandrina Illes (LV-Marswiese) - 55:39
  • 27. Platz - Karin Freitag (LG-Decker Itter) - 58:47
  • 36. Platz - Alexandra Hauser (Kolland Topsport Gaal) - 1:01:13

MU20:

  • 27. Platz - Stefan Mayerhofer (USKO Melk) - 55:11
  • 35. Platz - Christoph Pölzgutter (ASKÖ Waidhofen/Ybbs) - 56:56
  • 43. Platz - Florian Pohn (LCAV jodl packaging) - 59:13

WU20:

  • 29. Platz - Hannah Moser (SC LT Breitenbach) - 29:18
  • 35. Platz - Katharina Erlacher (LG-Decker Itter) - 31:35
  • 36. Platz - Helene Dutka (UNION Salzburg LA) - 32:12

Kommentar schreiben