60 Minuten Challenge

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Äthiopien jubelt bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2022 in Eugene (Oregon, USA) erneut über einen Marathonsieg.

Nachdem am Sonntag der Äthiopier Tamirat Tola zu Gold lief, folgte einen Tag später im Damen-Rennen seine Landsfrau Gotytom Gebreslase. Und wie auch bei den Männern gab es einen neuen WM-Rekord.

Erste WM-Zeit unter 2:20 Stunden

Die Äthiopierin Gotytom Gebreslase blieb mit einer Zeit von 2:18:11 Stunden als erster Läuferin bei einem WM-Marathon unter 2:20 Stunden. In einem von Beginn an schnellen Rennen wurde das Feld bereits nach den ersten Kilometern weit auseinander gerissen.

Kenia mit nur einer Marathon-Medaille

Die Kenianerin Judith Jeptum Korir löste sich mit Gebreslase in der zweiten Rennhälfte von ihren letzten Verfolgerinnen. Nachdem Korir zumeist das Tempo machte, setzte Gebreslase zwei Kilometer vor dem Ziel zur entscheidenden Attacke an. Nach 2:18:11 Stunden hatte die 27-Jährige neun Sekunden Vorsprung auf Korir, die für Kenias einzige Marathon-Medaille in Eugene sorgte.

Für Gebreslase, die im März beim Tokyo-Marathon in 2:18:18 Stunden Platz 3 belegte und 2021 den Berlin-Marathon gewann, war es zudem eine persönliche Bestleistung.

Rekord für Eritrea

Platz 3 belegte nach toller Aufholjagd Lonah Chemtai Salpeter (2:20:18 Stunden) für Israel. Dahinter folgte Nazret Weldu, die mit 2:20:29 Stunden einen Landesrekord für Eritrea lief.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Starkes US-Team

Stark präsentierten sich auch die Damen aus den USA, die mit Sara Hall, Emma Bates und Keira D'Amato die Plätze 5, 7 und 8 belegten. Titelverteidigerin Ruth Chepngetich (Kenia) gab das Rennen bereits vor der Halbmarathondistanz aufgrund von Magenproblemen auf.


Ergebnisse: Leichtathletik WM 2022 - Marathon Damen

RangNameNat.Zeit
1 Gotytom Gebreslase ETH 2:18:11 CR
2 Judith Jeptum Korir KEN 2:18:20 PB
3 Lonah Chemtai Salpeter ISR 02:20:18
4 Nazret Weldu ERI 2:20:29 NR
5 Sara Hall USA 2:22:10 SB
6 Angela Tanui KEN 02:22:15
7 Emma Bates USA 2:23:18 PB
8 Keira D'Amato USA 02:23:34
9 Mizuki Matsuda JPN 02:23:49
10 Citlali Moscote MEX 02:26:33
11 Deshun Zhang CHN 02:28:11
12 Jess Piasecki GBR 02:28:41
13 Leslie Sexton CAN 2:28:52 SB
14 Sarah Klein AUS 2:30:10 PB
15 Militsa Mircheva BUL 02:30:20
16 Alisa Vainio FIN 02:30:29
17 Tereza Hrochová CZE 2:30:39 SB
18 Risper Gesabwa MEX 2:30:47 SB
19 Mieke Gorissen BEL 2:31:06 SB
20 Beverly Ramos PUR 2:31:10 NR
21 Zhanna Mamazhanova KAZ 02:31:15
22 Zhixuan Li CHN 2:31:20 SB
23 Maor Tiyouri ISR 2:31:54 SB
24 Hanna Lindholm SWE 2:32:08 SB
25 Carolina Wikström SWE 02:32:24
26 Kinsey Middleton CAN 02:32:56
27 Élissa Legault CAN 02:37:35
28 Adrijana Pop Arsova MKD 02:41:20
29 Kit Ching Yiu HKG 2:43:13 SB
30 Munkhzaya Bayartsogt MGL 02:46:09
31 Chun-Yu Tsao TPE 2:47:02 SB
32 Aydee Huaman PER 3:04:16 SB
Andrea Paola Bonilla ECU DNF 
Rosa Chacha ECU DNF 
Ashete Bekere ETH DNF 
Ababel Yeshaneh ETH DNF 
Rose Harvey GBR DNF 
Charlotte Purdue GBR DNF 
Ruth Chepngetich KEN DNF 
Immaculate Chemutai UGA DNF 

 

Weitere Ergebnisse und Nachberichte:

Vorberichte:

Armband Love Running


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo