Planet Earth Run - Laufevent

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Peter Herzog hat beim London Marathon 2020 einen neuen Österreichischen Rekord aufgestellt.

Der Salzburger war einer der wenigen Läufer im Feld, der seine persönliche Bestleistung steigern konnte. Mit 2:10:06 Stunden blieb Peter Herzog deutlich unter dem erst im Vorjahr aufgestellten Landesrekord von Lemawork Ketema.

Mit Negativ-Split zum Rekord

Peter Herzog konnte seine Marathon-Taktik eines möglichst konstanten Tempos über die gesamte Distanz perfekt umsetzten. Mit 1:05:19 Stunden über die erste Halbmarathon-Distanz und 1:04:47 Stunden über die zweite Halbmarathon-Distanz gelang dem 33-Jährigen sogar ein Negativ-Split.

Drittbester Nicht-Afrikaner

Peter Herzog hielt sich lange Zeit des Rennens in einer großen Gruppe um zahlreiche europäische Spitzenläufer auf, darunter auch der deutsche Marathon-Rekordhalter Arne Gabius und der italienische Marathon-Europameister Daniele Meucci. Während aber weder Europameister Meucci (Aufgabe) noch der Deutsche Arne Gabius (2:14:25 Stunden / 22. Platz) überzeugen konnten, beeindruckte Peter Herzog auf ganzer Linie. Der ehemalige Triathlet arbeitete sich im Verlaufe des Rennens bis auf Platz 12 nach vorne und war hinter dem Norweger Sonde Nordstadt Moen (2:09:01 Stunden / 9. Platz) und dem Iren Stephen Scullion (2:09:49 Stunden / 11. Platz) der drittschnellste Nicht-Afrikaner im Felde.

Das Feld von hinten aufgerollt

Nach 20 Kilometern war Peter Herzog auf Rang 25 des Feldes in einer großen Verfolgergruppe platziert. Doch schlussendlich sollte Herzog nicht nur alle Läufer seiner Gruppe bis zum Ziel deutlich hinter sich lassen, sondern auch zahlreiche Läufer, die zu dem Zeitpunkt vor ihm platziert waren, noch abfangen, wie etwa der Italiener Daniele Meucci, der teilweise über eine Minute Guthaben auf Herzog hatte.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Zweiter Landesrekord für Peter Herzog

Herzog lief über die gesamte Distanz des Rennens Splits zwischen 3:03 und 3:09 Minuten. Auf den letzten Kilometern konnte er gar noch zulegen und so ungefährdet zum Österreichischen Rekord laufen. Den hielt seit dem Wien-Marathon 2019 Lemawork Ketema mit 2:09:44 Stunden. Auch seine bisherige persönliche Bestleistung von 2:10:57 Stunden verbesserte Herzog um fast eine Minute. Nachdem der Salzburger im Juli über die fünf Kilometer mit 13:54 Minuten bereits einen nationalen Rekord aufgestellt hatte, war es nun der zweite Österreichische Rekord in diesem Jahr für den derzeit überragenden Langstreckenläufer im Österreichischen Nationalteam.

Den Marathon gewann bei den Herren überraschend der Äthiopier Shura Kitata (zum Rennbericht). Bei den Damen wurde Weltrekordlerin Brigid Kosgei ihrer Favoritenrolle gerecht (zum Rennbericht).

Die 5 km Splits von Peter Herzog

  • 5 km: 15:42 Minuten (3:09)
  • 10 km: 15:19 Minuten (3:04)
  • 15 km: 15:31 Minuten (3:07)
  • 20 km: 15:24 Minuten (3:05
  • 25 km: 15:20 Minuten (3:04)
  • 30 km: 15:13 Minuten (3:03)
  • 35 km: 15:30 Minuten (3:06)
  • 40 km: 15:29 Minuten (3:06)
  • Ziel: 06:41 Minuten (3:03)

Die Durchgangszeiten von Peter Herzog

  • 5 km: 15:42 Minuten
  • 10 km: 31:01 Minuten
  • 15 km: 46:32 Minuten
  • 20 km: 1:01:56 Stunden
  • Halbmarathon: 1:05:19 Stunden
  • 25 km: 1:17:16 Stunden
  • 30 km: 1:32:38 Stunden
  • 35 km: 1:47:57 Stunden
  • 40 km: 2:03:25 Stunden
  • Ziel: 2:10:06 Stunden

Die schnellsten österreichischen Marathonläufer aller Zeiten

Zeiten unter 2:13 Stunden

  1. Peter Herzog - 2:10:06 Stunden (2020 / London)
  2. Lemawork Ketema - 2:10:44 Stunden (2019 / Wien)
  3. Günther Weidlinger - 2:10:47 Stunden (2009 / Frankfurt)
  4. Gerhard Hartmann - 2:12:22 Stunden (1986 / Wien)
  5. Michael Buchleitner - 2:13:43 Stunden (1999 / Hamburg)
  6. Valentin Pfeil - 2:12:55 Stunden (2019 / Wien)

Mach mit beim Anti Corona Run


Kommentar schreiben


Kommentare   

0
Großartige Leistung. Ich bin mir sicher das er auch noch unter 2:10 Stunden laufen kann, genauso wie Lemawork. Momentan haben wir ein echt starkes Marathon-Team, sogar deutlich besser als die Deutschen.
Zitieren Dem Administrator melden
Blogheim.at Logo