Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Poker - (C) Thomas Siepmann pixelio.deDer Sommer, bei Temperaturen über 30° Celsius, macht das Training im Freien nicht immer einfach.

Umso wichtiger ist da die ausreichende Regeneration. Anstatt jedoch im Bett oder vor dem Sofa auf dem Fernseher, ist jedoch - wie auch beim Training - in der Regeneration regelmäßige Abwechslung von Vorteil. Immer beliebter wird die Runde Poker mit Freunden oder auch in der virtuellen Welt.

Gerade online wird dem User ein riesiges Angebot an Spielmöglichkeiten geboten. Besonders beliebt ist die Variante Texas Hold’em. Die Regeln dazu sind auch für Anfänger überschaubar und schnell erlernt. Beim Hold'em wandelt ein sogenannter Dealer-Button um den Tisch. Der 1. Spieler links davon ist der Small Blind, der 2. Spieler links vom Dealer ist der Big Blind. Diese zwei müssen einen Pflichteinsatz entrichten, wobei der Big Blind immer doppelt so groß wie der Small Blind ist. Nach jeder Runde wird der Dealer-Button einen Spieler weiter gereicht.

Alle Spieler erhalten jeweils zwei Karten. Das Ziel ist dabei ausgerichtet, die Runde zu gewinnen und möglichst viele Chips von den Gegenspielern mitzunehmen. Neben dem Kartenglück, ist dabei oft eine gute Taktik und Einfühlvermögen in das Spielverhalten der Gegenspieler von Vorteil. In der ersten Setzrunde müssen sich die Spieler ganz auf ihre zwei Karten verlassen. Erst danach werden die ersten drei Gemeinschaftskarten ausgeteilt. Danach erfolgen weitere Setzrunden, in denen eine vierte und fünfte Gemeinschaftskarte aufgedeckt wird. Während der Setzrunden hat jeder Akteur die Möglichkeit einen Einsatz zu setzen (bet), mitzugehen (call), auszusteigen (fold) aber auch den bisher gebotenen Einsatz zu erhöhen (raise). Ist kein Einsatz gesetzt, können die Spieler auch "checken" und abwarten, welche Aktion deren Gegenspieler durchführen.

Sind nach allen Setzrunden zwei oder mehr Akteure im Spiel, erfolgt der Showdown. Die zwei Handkarten der jeweiligen Spieler, werden mit den fünf Tischkarten (Gemeinschaftskarten) kombiniert. Der Spieler mit der höchsten Kombination gewinnt den Pot. Unschlagbar ist dabei der Royal Flash - das ist die Kartenfolge von 10 bis Ass in einer Farbe. Danach folgen Straight Flush, Vierling, Full House, Flush, Straße, Drilling, zwei Paare, ein Paar sowie High Card.

Pokerstars ist dazu die geeignete Plattform sowohl für Anfänger als auch Profis. Für den Einstieg werden kostenlose Spielgeldtische angeboten, in denen man sich gegen Pokerspieler aus aller Welt messen kann.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Ein, zwei Stunden gemütliches pokern vor dem Laptop, PC oder auch Smartphone (Pokerstars App) - die perfekte aktive Regenerationsmöglichkeit für Läufer- und Läuferinnen!

Poker regeln lernen


Kommentar schreiben