Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Ein großer Teil der Ausdauersportler läuft über die Ferse.

Je kürzer die Distanz ist, desto mehr wird der Laufstil über den Mittelfuß und den Vorfuß verlagert. Doch auch mit steigendem Leistungsniveau und damit schnellerer Geschwindigkeit kann sich der Laufstil von der Ferse auf den Mittelfuß verlagern.

Welcher Laufstil nun tatsächlich der effizientere ist, ist umstritten. Eine allgemein gültige Aussage gibt es allerdigns mit Sicherheit nicht. Einerseits ist ein passender Laufstil von Individuum zu Individuum anders, andererseits ändert sich der Stil mit dem Lauftempo.

Der Haken am Vergleich Mittelfußläufer zu Fersenläufer

Studien, die Mittelfußläufer mit Fersenläufern verglichen, gibt es bereits zur Häufe. Das Problem daran ist, das ein und derselbe Läufer beide Auftrittsarten durchführen muss und somit einer der zwei Laufstile eine unnatürliche Laufbewegung für den Probanden ist. Das Ergebnis ist in der Folge genauso wenig aussagekräftig, wie wenn Sportler deutlich unterschiedlichen Leistungsniveaus mit unterschiedlichen Laufstilen verglichen werden.https://ssl-vg03.met.vgwort.de/na/8f63d01051834b1d8374ae70b1402bd7

Voraussetzungen für einen Vergleich Mittelfußläufer zu Fersenläufer

  • Mittelfuß- UND Fersenläufer
  • Probanden laufen nur ihren Laufstil und nicht zusätzlich den ungewohnten Laufstil
  • Ähnliches Leistungsniveau der Probanden
  • Ähnliche physiologische Parameter der Probanden
  • Ähnliches Trainingserfahrung und Trainingsprogramm der Probanden
  • Ähnliche Vorbelastungen der Probanden

Spanische Wissenschaftler verglichen hingegen zwei Laufgruppen mit je zehn Mittelfuß- und zehn Fersenläufern, die ein sehr ähnliches Leistungs- und Körperniveau hatten. Alle Probanden hatten Halbmarathonbestzeiten um 1:10 Stunden und ähnliche Parameter in Alter, BMI, VO2max, maximale Herzfrequenz und Trainingserfahrung. Zudem liefen die Sportler in den letzten sechs Wochen vor der Studie einen Halbmarathon.

Das Ergebnis

Das heißt, die Daten der 20 Läufer sind sehr gut vergleichbar. Und eindeutig war auch das Resultat: Die Fersenläufer verbrauchten bei einem Tempo von 5:27 min/km 5,4 Prozent weniger Energie, bei 4:37 min/km waren es gar 9,3 Prozent, bei 4:00 min/km immerhin noch 5,0 Prozent. Das heißt die Fersenläufer liefen ökonomischer und energiesparender. Mit ansteigendem Tempo (schneller als 4:00 min/km) sinkt allerdings die Differenz der Energieersparnis stark ab.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Die Forscher vermuten in dem Resultat ein höherer Aufwand an metabolischer Energie bei den Mittelfußläufern.

Mehr zu dem Thema:


Kommentare   

0
Ich lauf immer über die Ferse. Liegt aber wohl auch daran, das ich eine ziemliche Schnecke bin :lol:
Zitieren Dem Administrator melden

Kommentar schreiben