Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Eine erst 33 Jahre alte Läuferin ist in der Ukraine bei einem Ultramarathon am Schwarzen Meer verstorben.

Die junge und ambitionierte Athletin Kateryna Katiuschewa nahm bei einer Laufveranstaltung in Odessa teil. Das Rennen fand trotz Temperaturen um die 40 Grad Celsius statt.

Läuferin nach 10 Stunden gefunden

Kateryna Katiuschewa hatte, wie auch viele andere Teilnehmer und Teilnehmerinnen, Probleme mit den heißen Temperaturen. Doch die 33-Jährige musste sogar mit ihrem Leben bezahlen. Sie dehydrierte und erlitt zehn Kilometer vor dem Ziel einen Hitzeschlag. Als bekannt wurde, dass die Läuferin vermisst wird, nahmen Veranstalter und Einsatzkräfte die Suche auf. Doch erst zehn Stunden später wurde sie dank Handy-Ortung aufgefunden. Zu diesem Zeitpunkt war die Athletin noch am Leben, aber bereits total ausgekühlt und entkräftet.

Schlaganfall beendete Leben von "Iron-Girl"

Im Spital konnten die Rettungskräfte die Russin nicht mehr retten. Schlussendlich beendete eine Schlaganfall das Leben von Kateryna. Sie war in der Szene auch als Iron-Girl bekannt und mehrfache Siegerin bei Ultraläufen und eine der schnellsten Ultraläuferinnen des Landes.

Der Kuyalnik-Ultramarathon hatte eine Streckenlänge von 67 Kilometern. Das Rennen war bereits seit einigen Jahren bekannt für die anspruchsvolle Strecke bei teils schwierigen Bedingungen.

Dazu passend:

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo