Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

In Spanien kam ein erst 24-jähriger Läufer bei einem Halbmarathonlauf ums Leben.

Der Läufer nahm am Medio Maratón del Dulce teil. Dort erlitt er kurz vor dem Ziel einen Herzstillstand.

Sportler quälte sich durch das Rennen

Nur 100 Meter fehlten dem jungen Sportler bis zur Ziellinie, ehe er mitten auf der Strecke zusammenbrach. Nach einigen Augenzeugenberichten befand sich der einheimische Athlet auf den letzten Kilometern bereits in einem sehr schlechten Zustand. Doch er quälte sich weiter, ehe er wenige Meter vor dem Ziel umfiel und regungslos am Boden liegen blieb.

Teilnehmer war sofort tot

Danach wurden vom medizinischen Personal vor Ort sofortige Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet. Diese waren allerdings erfolglos. Nach einem Helikopter-Transport in ein nahe liegendes Krankenhaus konnte der Läufer nur noch für tot erklärt werden.

Zweiter junger toter Läufer an diesem Tag

Die Siegerehrung wurde danach abgesagt. Am gleichen Tag kam übrigens auch in Deutschland ein junger Läufer beim Wettkampf ums Leben.

Nachlese zu Todesfällen in (möglicherweise) direktem Zusammenhang mit der Covid-Impfung:

Weitere Fälle Ende 2021 in Zusammenhang mit der Corona-Impfung:


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo