Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Schloss-Triathlon Moritzburg wurde von einem dramatischen Todesfall überschattet.

Ein erst 19-jähriger Sportler kam bei dem Rennen ums Leben. Der Triathlet wurde einige Stunden nach Rennende leblos neben der Strecke aufgefunden.

Suche bis spät in die Nacht

Der junge Teilnehmer trat bei der zweitägigen Veranstaltung am Samstag zum Mitteldistanz-Rennen an. Als dieser auch einige Stunden nach Rennschluss nicht das Ziel erreichte, wurde in den Abendstunden eine große Suchaktion gestartet. U.a. mit Helikoptern, Spürhunden und Wärmebildkameras wurde nach dem verschwundenen Sportler gesucht.

Hund fand toten Sportler

Ein Suchhund fand den Sportler kurz vor Mitternacht in einem Wald rund 40 Meter von der Strecke entfernt. Der Sportler war zu diesem Zeitpunkt bereits tot.

Weitere Angaben zur Todesursache wurden vom Veranstalter keine gemacht. Im Sinne des Sports wurde der Schloss-Triathlon Moritzburg am Sonntag mit den weiteren Bewerbung fortgesetzt.

Nachlese zu Todesfällen in (möglicherweise) direktem Zusammenhang mit der Covid-Impfung:

Weitere Fälle Ende 2021 in Zusammenhang mit der Corona-Impfung:


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo