Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

5) Keine Monotonie

Ein häufiges Argument von Nicht-Läufern ist die Monotonie, kilometerlang durch die Gegend herumzulaufen. Lasse dich von dieser Monotonie nicht anstecken. Klar kann Laufen an so manchen Tagen bei schlechter Laune oder miesem Wetter alles andere als aufregend sein. Wenn du allerdings Abwechslung in dein Laufprogramm hineinbringt, kannst du dieser Langeweile einen Strich durch die Rechnung machen. Möglichkeiten dazu gibt es viele: Laufe regelmäßig an verschiedenen Orten, mit unterschiedlichen Kollegen oder variiere die Intensität. Neben Dauerläufen gibt es auch noch Intervalleinheiten oder Läufe im Gelände oder auf Trails die für richtig viel Abwechslung sorgen. Laufurlaube oder Ausflüge sorgen ebenfalls für Unterhaltung.


Kommentare   

0
all diese tipps helfen leider nix, wenn man gerade verletzt ist :cry:
Zitieren Dem Administrator melden
0
Ich sags ganz ehrlich. Das ich in mich hineinfuttern kann was ich will. Zumindest war das Anfangs meine Motivation. Jetzt geh ich auch so gern joggen
Zitieren Dem Administrator melden
0
Ich trainiere immer auf Wettkämpfe hin. Das hält bei Laune
Zitieren Dem Administrator melden
+1
Jetzt reicht schon das Wetter. Da ist eine Stunden laufen am Tag Pflicht ;-)
Zitieren Dem Administrator melden

Kommentar schreiben