Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

4) Kein Aufwärmprogramm

Bei lockeren Dauerläufen reicht es, wenn wir die ersten Kilometer etwas langsamer angehen als das geplante Durchschnittstempo, bei intensiven Einheiten, wie Intervallen, Tempodauerläufen oder Wettkämpfen ist ein Warm-Up Programm allerdings Pflicht. Das setzt sich aus Einlaufen, Schwunggymnastik, Lauf-ABC und Steigerungsläufen zusammen.


Kommentare   

0
Gut das ich nie verletzt war
Zitieren Dem Administrator melden
0
Erwischt, fast jeden dieser Fehler bereits gemacht :lol:
Zitieren Dem Administrator melden

Kommentar schreiben