Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Wir alle lieben den Sommer mit hohen Temperaturen und jeder Menge schönem Wetter.

Diese heiße Jahreszeit verführt uns gerne, die Natur mit Laufschritten zu genießen. Und das ist auch gut so. Erhöhte Temperaturen fordern unseren Körper zwar deutlich mehr als angenehme 10 - 15°C, doch wenn wir einige Grundregeln beachten, steht dem Training auch bei heißen Temperaturen nichts im Wege.

Wir haben für dich die zwölf besten Tipps, wie du auch im Sommer gut durch das Training kommst:

1) Langsam angehen

Generell gilt bei Dauerläufen die ersten ein, zwei Kilometer langsamer zu laufen als das geplante Durchschnittstempo. Diese Devise ist bei heißen Temperaturen noch wichtiger. Steigere dein Tempo von Kilometer zu Kilometer langsam an, ansonsten kannst du deinen Kreislauf schnell überfordern. Gerade die ersten Sommertage sollten äußerst vorsichtig gelaufen werden. Mit der Zeit gewöhnt sich allerdings auch unser Körper sehr rasch an heiße Temperaturen beim Laufen.


Kommentare   

+3 #1 alfon 2017-07-09 12:13
Ich versuch jedes 2.-3. Training bei Hitze mitten am tTag zu laufen. Immerhin kann man es sich beim WK auch nicht aussuchen wie die Bedingungen sind und so gewöhnt sich der Körper daran.
Zitieren | Dem Administrator melden

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren